12.12.12., 12 Uhr: Der Papst twittert

Erstes "Zwitschern" von Benedikt XVI. an 1 Million Menschen

| 760 klicks

ROM, 12. Dezember 2012 (ZENIT.org). – Heute, am 12.12.12 um 12 Uhr, hat Papst Benedikt XVI. seine erste „Twitter“-Nachricht ausgesendet. Der Papst eröffnete seinen offiziellen Twitterkanal, dem bereits zum heutigen Tag mehr als eine Millionen Menschen folgen.

Twitter ist ein Kurznachrichten- bzw. „microblogging“-Dienst, der Texte im Umfang bis zu 140 Zeichen von einer Person an seine „followers“ („Zuhörer“) schicken kann. Diese sind so genannte „tweets“ (zu dt.: „Zwischerer“). Das Portal existiert seit 2006. Als gutes Beispiel für Evangelisierung durch neue Medien hat nun Papst Benedikt seinen eigenen Twitter-Kanal (@Pontifex) eröffnet. 

Seine erste Botschaft, die er über sein iPad verschickte, lautete:

„Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit Euch über Twitter. Danke für die netten Antworten. Von Herzen segne ich Euch.“

Die erste Frage, die der Papst nach der Audienz am heutigen Mittwoch beantwortete, lautete: „Wie können wir das Jahr des Glaubens in unserem Leben am besten begehen?“. Die Antwort von Benedikt XVI. lautete: „Mit Jesus im Gebet sprechen, zuhören, was er uns im Evangelium sagen möchte und ihn in den Bedürftigen zu suchen“.

Die päpstlichen Tweets werden in acht Sprachen gleichzeitig versandt. [jb]