160. Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz Ende September in Fulda

| 683 klicks

BONN, 13. September 2007 (ZENIT.org).- Im Mittelpunkt der diesjährigen Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz, die vom 24. bis 27. September in Fulda stattfinden wird, stehen das Motu Proprio „Summorum Pontificum“ von Papst Benedikt XVI., die Dritte Europäische Ökumenische Versammlungen, die Einheitsübersetzung der Bibel und die EU-Regierungskonferenz im zweiten Halbjahr 2007.



Die derzeit 71 Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz werden in Fulda ihre 140. Vollversammlung abhalten. Aus Anlass dieses Jubiläums lädt der Oberbürgermeister der Stadt Fulda die Bischöfe am Dienstag, den 25. September, zu einem Empfang in das Stadtschloss. Zu Beginn der Vollversammlung hält der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Karl Kardinal Lehmann, ein Grundsatzreferat zum Thema „Zum Selbstverständnis des Katholischen. Zur theologischen Rede von Kirche“.

Die Mitglieder der Bischofskonferenz werden Leitlinien für die deutschen Diözesen zur Umsetzung des Motu Proprio „Summorum Pontificum“ von Papst Benedikt XVI. beraten. Diese sollen Priestern und Gläubigen den rechten Umgang mit dem am 7. Juli veröffentlichten Apostolischen Schreiben über den Gebrauch der römischen Liturgie aus der Zeit vor der Reform von 1970 ermöglichen.

Bei einem Rückblick auf die Dritte Europäische Ökumenische Versammlung, zu der vom 4. bis 9. September über 2.100 Delegierte in Sibiu/Hermannstadt in Rumänien zusammengekommen sind, sollen das Treffen ausgewertet und Perspektiven für die Zukunft erörtert werden. Zudem stehen erste Vorbereitungen auf die Bischofssynode zum Thema „Das Wort Gottes im Leben und in der Sendung der Kirche“, die vom 5. bis 26. Oktober 2008 in Rom stattfinden soll, auf der Tagesordnung, ebenso eine Reihe von Personalentscheidungen.

Weitere Themen der Vollversammlung sind die Personalentwicklung im Bereich der Militärseelsorge, erste Ergebnisse der Revision der Einheitsübersetzung der Bibel sowie kirchliche Anliegen für die EU-Regierungskonferenz im zweiten Halbjahr 2007. Schließlich werden sich die Bischöfe mit einer Anregung des Instituts zur Förderung des Publizistischen Nachwuchses befassen, sich regelmäßig mit den Stipendiaten und Absolventen in ihrer Diözese zu treffen. Von den Jahresberichten der vierzehn bischöflichen Kommissionen sollen die Berichte der Liturgiekommission (V) und der Publizistischen Kommission (IX) näher beraten werden.

Im Rahmen der Vollversammlung wird der Apostolische Nuntius, Erzbischof Erwin Josef Ender, das 20-Jährige Jubiläum von Karl Kardinal Lehmann als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz würdigen. Kardinal Lehmann wurde am 22. September 1987 erstmals zum Vorsitzenden gewählt.