24.472.817 Bundesbürger sind Teil der katholischen Kirche

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Kirchenstatistik 2011

| 1010 klicks

MAINZ, 29. Juni 2012 (ZENIT.org/PM DBK). - Ab sofort ist die Kirchenstatistik 2011 online. Aus den Eckdaten des kirchlichen Lebens der 27 deutschen Erzbistümer und Bistümer sowie der Militärseelsorge sind heute die statistischen Daten des Jahres 2011 veröffentlicht worden.

24.472.817 Bundesbürger gehören demnach zur katholischen Kirche in Deutschland, das sind rund 29,9 Prozent der Gesamtbevölkerung (2010: 24.651.001). Die Taufen sind in 2011 geringfügig um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken (2011: 169.599, 2010: 170.339). Leichte Rückgänge verzeichnen auch die Erstkommunionen (2011: 210.608) und die Firmungen (2011: 174.427). Nach wie vor sind die Bestattungen mit 247.762 sehr hoch (2010: 252.965).

Während die Zahl der Eintritte und der Wiederaufnahmen in die katholische Kirche in 2011 bei 10.380 lag (2010: 10.979) ist die Zahl der Kirchenaustritte um 30,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken (2011: 126.488). Damit liegt die Zahl der Taufen wieder über der Zahl der Kirchenaustritte.

In Deutschland waren 2011 14.847 Welt- und Ordenspriester tätig (2010: 15.136). Zu den Ordensgemeinschaften mit Sitz in Deutschland zählten 20.200 Frauen und 4.446 Männer. Die Zahl der Pfarreien und sonstigen Seelsorgestellen hat sich geringfügig von 11.524 (2010) auf 11.398 (2011) verringert.

Sämtliche Eckdaten des kirchlichen Lebens in den Bistümern Deutschlands finden Sie unter der Rubrik Zahlen & Fakten/Kirchliche Statistik auf der Seite der DBK.