3. Internationaler Kongress für Laien-Augustiner in Rom

Reflektion über den Leib Christi für die heutige Welt

| 807 klicks

Von Junno Arocho

ROM, 20. Juli 2012 (ZENIT.org). – Am vergangenen Mittwoch trafen sich mehr als 200 Delegierte aus 28 Nationen, um die Augustinischen Laienbruderschaften (FAS) der ganzen Welt auf dem 3. Internationalen Kongress für Laienbruderschaften der Augustiner zu vertreten.

Generaloberer P. Robert Prevost drückte seine Freude über die Anwesenheit so vieler junger Laien aus, die der Spiritualität ihres Heiligen von Hippo folgten.

Das Thema des Internationalen Kongresses lautete: „Auf dem Weg mit dem hl. Augustinus: Der Leib Christi für die Welt heute sein“. Pater Prevost wandte sich an die Teilnehmer und sprach über die Einheit der Orden des hl. Augustinus: „Viele Teile mögen Priester, Ordensschwestern des kontemplativen Lebens oder Ordensleute in der Mission sein; jede dieser Formen ist bedeutsam und gehört zu uns“.

„Die Laien-Augustiner teilen mit uns Ordensleuten die großartige Gestalt des hl. Augustinus. Sie sind alle auf ihre Weise wichtig und es ist notwendig, ihre spezifische Rolle zu entwickeln, damit wir alle zusammen einen Leib, vereint in Christus, formen können.“

Der Generalobere dankte den Organisatoren für den sechstägigen Kongress, auf dem auch P. Luciano De Michieli, der Provinzialobere der Augustiner in Italien, und P. Alejandro Moral, Generalassistent der Kurie der Augustiner mit Verantwortung für die Laien, teilnahmen.

P. Prevost schloss die Veranstaltung mit Beifall für die jugendlichen Teilnehmer des Kongresses. Er dankte ihnen und ermunterte sie, weiter die Frohe Botschaft zu verkünden.[jb]