4 Heiligsprechungen und 78 Seligsprechungen stehen bevor

Viele spanische Märtyrer aus den 1930-er Jahren

| 265 klicks

ROM, 20. Dezember 2006 (ZENIT.org).- Der Entscheidung von Papst Benedikt XVI. zufolge werden der Kirche demnächst vier neue Heilige und 78 neue Selige geschenkt werden.



In einer Privataudienz für Kardinal José Saraiva Martins, Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, hat der Heilige Vater die Promulgation jener Dekrete gebilligt, in denen das Wunder, das auf die Fürsprache des jeweiligen Kandidaten gewirkt wurde, beziehungsweise das Martyrium der betroffenen Person anerkannt werden.

Die vier Seligen, die bald heilig gesprochen werden, sind:

-- Szymon aus Lipnica, polnisch, Priester des Ordens der Franziskaner-Minoriten (1439-1482).

-- Antonius von der heiligen Anna (Geburtsname: Antonio Galvao de Franca), brasilianisch, Priester der Ordens der Alkantariner, auch Unbeschuhte Minoriten genannt, und Gründer des Ordens von der unbefleckten Empfängnis (1739-1822).

-- Charles vom heiligen Andreas (Geburtsname: Johannes Andreas Houben), niederländisch, Priester der Kongregation der Passion Jesu Christi (1821-1893).

-- Marie Eugenie von Jesus (Geburtsname: Anne-Eugenie Milleret de Brou), französisch, Gründerin des Instituts der Schwestern von der Aufnahme Mariens in den Himmel (1817-1898).

Der Heilige Vater hat zudem die Promulgation der Wunderdekrete von vier Dienern Gottes genehmigt, die in Kürze selig gesprochen werden.

Es handelt sich um:

-- Carlo Liviero, italienisch, Bischof von Citta di Castello und Gründer der Kongregation der Kleinen Mägde des Allerheiligsten Herzens (1866-1932).

-- Stanislaus von Jesus Maria (Geburtsname: Jan Papczynski), polnisch, Priester und Gründer der Ordens von der Unbefleckten Empfängnis der allerseligsten Jungfrau Maria der Marianer Regularkleriker (1631-1701).

-- Celina Chludzinska, polnisch, Witwe, Gründerin der Kongregation der Schwestern von der Auferstehung Unseres Herrn Jesus Christus (1833-1913).

-- Marie Celine von der Präsentation (Geburtsname: Jeanne-Germaine Castang), französisch, Schwester des Zweiten Ordens des heiligen Franziskus (1878-1897).

Darüber hinaus hat Benedikt das Martyrium von 74 Dienern Gottes durch die Veröffentlichung der entsprechenden Dekrete anerkannt und somit den Weg für ihre Seligsprechung geebnet. Zur Seligsprechung eines Märtyrers bedarf es keines Wunders.

Die 74 Märtyrer sind:

-- Manuel Gómez González, spanisch, Weltpriester, geboren im Jahr 1877, und Adilio Daronch, brasilianisch, Laie, geboren im Jahr 1908; beide in Feijao Miudo, Brasilien, im Jahr 1924 ermordet.

-- Albertina Berkenbrock, brasilianisch, Laie, geboren im Jahr 1919, ermordet im Jahr 1931.

-- Eufrasio vom Kinde Jesus (Geburtsname: Eufrasio Barredo Fernández), spanisch, geboren im Jahr 1897, Priester des Ordens der Unbeschuhten Karmeliten, während der religiösen Verfolgung in Spanien im Jahr 1934 ermordet.

-- Lorenzo, Virgilio und 44 Gefährten des Instituts der Maristenbrüder, spanisch, während der religiösen Verfolgung in Spanien im Jahr 1936 ermordet.

-- Enrique Izquierdo Palacios und 13 Gefährten des Ordens der Prediger-Brüder, spanisch, während der religiösen Verfolgung in Spanien im Jahr 1936 ermordet.

-- Ovidio Beltrán, Hermenegildo Lorenzo, Luciano Pablo, Estanislao Víctor y Lorenzo Santiago, spanisch, Mitglieder des Instituts der Brüder der Christlichen Schulen und José María Cánovas Martínez, spanisch, Gemeindeassistent, während der religiösen Verfolgung in Spanien im Jahr 1936 ermordet.

-- María del Carmen, Rosa und Magdalena Fradera Ferragutcasas, spanisch, Ordensschwestern der Kongregation der Töchter des Unbefleckten Herzens Mariens, während der religiösen Verfolgung in Spanien im Jahr 1936 ermordet.

-- Lindalva Justo de Oliviera, brasilianisch, der Barmherzigen Schwestern des Vinzens von Paul, geboren im Jahr 1953, ermordet im Jahr 1993 in São Salvador de Bahia, Brasilien.

Ferner hat der Heilige Vater die heroischen Tugenden – ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Seligsprechung – der folgenden Diener Gottes kundgetan:

-- Mamerto Esquiú, argentinisch (1826-1883), des Ordens der Franziskaner-Minoriten, Bischof von Cordoba, Argentinien.

-- Salvatore Micalizzi, italienisch (1856-1937), Priester der Kongregation für die Mission.

-- José Olallo Valdés, kubanisch (1820-1889), Bruder des Hospitalordens der Barmherzigen Brüder vom heiligen Johannes von Gott.

-- Stefan Kaszap, ungarisch (1916-1935), Novize der Gesellschaft Jesu.