40.000 junge Mitglieder des Neokatechumenalen Wegs sind in Rio

Berufungstreffen soll nach der Abschlussmesse stattfinden

Rio de Janeiro, (ZENIT.org) | 405 klicks

Auch am diesjährigen Weltjugendtag in Rio de Janeiro werden Vertreter des Neokatechumenalen Weges anwesend sein. Mehr als 40.000 aus aller Welt stammende jugendliche Anhänger des Itinerariums kommen nach Brasilien, um an verschiedenen Ereignissen mit Papst Franziskus teilzunehmen. Ihre Mission während der ersten Tage ist die Verkündigung des Kerygmas (der „guten Nachricht“) auf den Straßen mehrerer Städte im ganzen Land. Nach dem Beispiel der bereits vollzogenen Mission zur Osterzeit auf 10.000 Plätzen in Städten auf der ganzen Welt werden die Teilnehmer ihr persönliches Zeugnis abgeben, wobei Gitarren und verschiedene Musikinstrumente zum Einsatz kommen werden.

Nach der Vigil und der von Papst Franziskus zelebrierten Abschlussmesse wird der Neokatechumenale Weg – wie bei jedem WJT – ein Jugendtreffen veranstalten, bei dem um Berufungen zum kontemplativen Leben und zum Priestertum als eine der Früchte des WJT gebetet wird. Die Begegnung wird am Montag um 14.30 Uhr (Ortszeit in Rio de Janeiro) im Riocentro Conference Center stattfinden. Mehr als 40.000 Jugendliche aus aller Welt werden daran teilnehmen.

Den Vorsitz des Treffens führt der Erzbischof von Rio de Janeiro, H. E. Orani Tempesta. Dieser wird von mehreren Kardinälen, etwa 60 Bischöfen sowie zahlreichen Priestern begleitet werden. Die Veranstaltung übernehmen die Initiatoren und auf internationaler Ebene Verantwortlichen des Neokatechumenalen Weges: Kiko Argüello, Carmen Hernández und P. Mario Pezzi.

Zu Beginn des Berufungstreffens erfolgt eine Vorstellung der vertretenen Länder sowie der entsprechenden Bischöfe und Erzbischöfe. Kurze Zeit später wird eine Prozession mit einem Bild der Jungfrau von Peña, der Schutzpatronin von Rio, stattfinden. Darauf folgt eine gesungene Verkündigung des Evangeliums. Nach einer Predigt des Erzbischofs wird Argüello das Kerygma verkündigen. Als letzter Punkt wird ein Aufruf zur Berufung ergehen, wobei junge Männer und Frauen dazu eingeladen werden, ihr Leben Jesus zu schenken.

Das Treffen wird über verschiedene Fernseh- und Radiostationen in aller Welt live übertragen werden.