50. Eucharistischer Weltkongress findet 2012 in Dublin (Irland) statt

„Die Eucharistie: Gemeinschaft mit Christus und untereinander“

| 2002 klicks

ROM, 22. September 2009 (ZENIT.org).- „Die Eucharistie: Gemeinschaft mit Christus und untereinander“ („The Eucharist: Communion with Christ and with one another“): So lautet das Thema, das Papst Benedikt XVI. für den kommenden 50. Internationalen Eucharistischen Kongress gewählt hat, der vom 10. bis zum 17 Juni 2012 in Dublin stattfinden wird. Dies wurde heute vom Päpstlichen Komitee für die Eucharistischen Weltkongresse bekanntgegeben.

Die Wahl des Themas ist dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass die Feier des Kongresses 2010 mit dem 50. Jahrestag der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils zusammenfällt. Das Thema inspiriert sich nach einer enstprechenden Presseerklärung des Komitees direkt an der Konstitution Lumen gentium, in der es heißt: „Beim Brechen des eucharistischen Brotes erhalten wir wirklich Anteil am Leib des Herrn und werden zur Gemeinschaft mit ihm und untereinander erhoben. ‚Denn ein Brot, ein Leib sind wir, die Vielen, alle, die an dem einen Brote teilhaben’ (1 Kor 10,17). So werden wir alle zu Gliedern jenes Leibes (vgl. 1 Kor 12,27), ‚die Einzelnen aber untereinander Glieder’ (Röm 12,5)“ (7).

Der Erzbischof von Dublin, Diarmuid Martin, hofft, dass „die Versammlung der universalen Kirche in Dublin helfe, die Eucharistie als wahre und persönliche Gemeinschaft mit Jesus Christus zu begreifen und die grundlegende eucharistische Gestalt einer jeden christlichen Gemeinde neu zu entdecken“.

Erzbischof Martin weist zudem darauf hin, dass das Kongressmotto dazu anrege, über andere einige wichtige Themen nachzudenken. Zu diesen besonderen Themen gehören nach seinen Worten die Gemeinschaft mit Christus als Fundament des christlichen Lebens; die Eucharistie als Lebensform der Priester, der christlichen Familien und der Ordensgemeinschaften; der Gestus des „Brotbrechens“ als Prinzip der christlichen Solidarität; die Eucharistie – Samenkorn des Lebens für die Welt des Leidens und der Gebrechen; die Ökumene und die Teilhabe an dem einen Brot.

Schließlich wurde heute auch bekanntgegeben, dass in Dublin bereits ein lokales Organisationskomitee eingerichtet worden sei und die Arbeit aufgenommen habe. Es werde sich unter anderem um die Abfassung des theologischen Grundlagendokuments für den Eucharistischen Weltkongress 2012 kümmern. Zu diesem Anlass ist außerdem eine eigene Webseite in Entstehung begriffen: www.iec2012.ie.

Weiterführende Links:

-- Generelles zu den Eucharistischen Kongressen
-- Geschichte und Struktur
-- Die eucharistischen Weltkongresse seit 1881
-- Predigt Benedikts XVI. zum Abschluss des letzten Eucharistischen Weltkongresses 2008