African Day: Hohe Sterberate bei Geburten

Mehr Hilfe für Mütter in Afrika

| 803 klicks

ROM, 21. Mai 2012 (ZENIT.org). - In Italien sterben je 100.000 Lebendgeburten im Durchschnitt 12 Mütter aus verschiedenen Gründen. Im Sudan liegt diese Zahl bei 2.054: Das heißt, es sind 170mal so viel, wie der Fidesdienst berichtet.

Der „African Day“, der in Italien im Gedenken an die Gründung der Afrikanischen Union am 25. Mai 1963 auf Initiative der Organisation „Medici con l’Africa Cuamm“ vom 21. bis 27. Mai begangen wird, soll auf das Recht afrikanischer Mütter auf eine sichere Geburt und das Recht der afrikanischen Völker auf Gesundheit im Allgemeinen aufmerksam machen. Hunderte freiwilliger Helfer werden im Rahmen der Kampagne an zahlreichen Veranstaltungen mitwirken.

Im Rahmen des „African Day“ werden in verschiedenen italienischen Städten Konzerte, Treffen und Ausstellungen stattfinden, die im Zeichen der afrikanischen Kultur stehen. Die Initiative wird von „Medici con l’Africa Cuamm“ in Zusammenarbeit mit anderen Hilfswerken veranstaltet.