Afrikanischer Kardinal predigt geistliche Exerzitien für den Papst

Eine Woche keine Audienzen

| 1127 klicks

ROM, 9. Februar 2012 (ZENIT.org). – Vom 26. Februar bis 3. März wird Papst Benedikt XVI. alle Audienzen für eine Woche geistlicher Exerzitien absagen. Die jährlichen Fastenexerzitien finden wie gewohnt gemeinsam mit Mitgliedern der römischen Kurie in der vatikanischen Kapelle Redemptoris Mater statt.

Prediger wird der 72-jährige kongolesische Kardinal Laurent Monsengwo Pasinya sein, einer der führenden Figuren der Kirche in Afrika und prominenter Verteidiger der Menschenrechte unter dem Diktator Mobutu Sese Seko.

Kardinal Pasinya studierte unter anderem an der Päpstlichen Universität Urbaniana in Rom und war der erste Afrikaner, der im Fach biblische Exegese promoviert wurde. Er wurde 1980 zum Bischof geweiht, 2007 ernannte Papst Benedikt XVI. ihn zum Erzbischof von Kinshasa.

Seit 2004 ist er Präsident der kongolesischen Bischofskonferenz. Er war Mitglied und Berater bei zahlreichen päpstlichen Kommissionen und Gremien. [jb]