Ägypten: Besuch des äthiopischen Patriarchen Mathias I. verschoben

Keine "kirchliche Mittlertätigkeit" im Hinblick auf das äthiopische Staudammprojekt

Rom, (Fides) | 292 klicks

Der äthiopisch-orthodoxe Patriarch hat seinen ursprünglich ab dem kommenden 17. Juni geplanten viertägigen Besuch in Ägypten aufgeschoben. Dies dementiert die Möglichkeit einer „kirchlichen Mittlertätigkeit“ des koptisch-orthodoxe Patriarchen Tawadros II. und im Hinblick auf das umstrittene äthiopischen Staudammprojekt, das zu Spannungen zwischen Ägypten und Äthiopien geführt hat.

Wie Beobachter aus Ägypten dem Fidesdienst berichten, traf sich der koptische Papst bereits am vergangenen Dienstag, den 11. Juni, mit koptischen Politikern zu einem Informationsgespräch, bei dem ebenfalls der geplante Bau des Staudamms im Mittelpunkt stand. An den Gesprächen im Kloster Anba Bishoy in Wadi Al-Naturn in der Nähe von Alexandria nahmen auch der ehemalige Fremdenverkehrsminister Mounir Fakhry Abdel-Nour und der ehemalige Berater des Präsidenten Mursi, Semir Morcos teil. 

Die ägyptische Regierung befürchtet, dass sich das äthiopische Staudammprojekt negativ auf den Wasserstand des Nils in Ägypten auswirken könnte, der für die Wirtschaft und die Menschen von grundlegender Bedeutung ist. Bereits Ende Mai hatte Äthiopien mit der Umleitung des Flusses in Richtung des geplanten Staudamms begonnen.

In den vergangenen Wochen wurden bereits Gerüchte im Hinblick auf ein Mittlertätigkeit des koptischen Patriarchen in Umlauf gebracht worden, die der Patriarch jedoch dementieren ließ. Die ägyptische Regierung sollte nach Medienberichten um eine solche Mittlertätigkeit gebeten haben. 

Unterdessen zeigten sich die äthiopischen Behörden sich bisher nicht zu einer Änderung der Baupläne bereit. Nach Angaben des ägyptischen Planungsinstituts braucht Ägypten bis zum Jahr 2050 jährlich 21 Milliarden Kubikmeter Wasser mehr als die bisher bereits erforderlichen 55 Millionen.

Die äthiopisch-orthodoxe Kirche untersteht seit 1959 der Jurisdiktion des koptischen Patriarchats von Alexandria, nach deren Anerkennung als autokephale Kirche durch den koptischen Patriarchen Kyrill VI.

(Quelle: Fidesdienst, 13/06/2013)