Anglikanischer Primas kommt zur Eröffnung des Pontifikats von Benedikt XVI. nach Rom

| 491 klicks

ROM, 22. April 2005 (ZENIT.org).- Zum zweiten Mal seit der Reformation wird der anglikanische Erzbischof von Canterbury der feierlichen Eröffnung eines Pontifikats beiwohnen.



Erzbischof Rowan Williams wird gemäß einer Pressemitteilung am Sonntag, dem 24. April, an der feierlichen Messe am Petersplatz teilnehmen, in der Benedikt XVI. den Ring des Fischers und das petrinische Pallium in Empfang nehmen wird.

Besonders erfreut über diesen Schritt sei der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen. Der anglikanische Erzbischof erklärt darin, das er am Sonntag den Ring tragen werde, den Papst Paul VI. seinem Vorgänger schenkte, sowie ein von Johannes Paul II. erhaltenes Brustkreuz.

In einer Grußbotschaft hatte der anglikanische Primas dem Heiligen Vater bereits vor einigen Tagen zu seiner Wahl gratuliert und ihm versprochen, er werde für ihn beten.

"Wir wünschen Papst Benedikt XVI. viel Segen für die ungeheure Verantwortung, die er im Namen der römischen Katholiken auf der ganzen Welt auf sich nimmt. Ich freue mich, ihn zu treffen und mit ihm zusammenzuarbeiten, damit wir auf dem Vermächtnis seines Vorgängers aufbauen und das bessere Verständnis zwischen unseren Kirchen zum Wohl des Evangeliums und mit dem Ziel der christlichen Einheit fördern."