Ansprache Benedikts XVI. anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises \"Johannes Paul II.\"

Der Prager Weihbischof Václav Malý sowie der Journalist Stefan Wilkanowicz wurden für ihren mutigen Einsatz ausgezeichnet

| 385 klicks

ROM, 18. Oktober 2005 (ZENIT.org).- Wir veröffentlichen die Ansprache, die Papst Benedikt am Sonntag, dem 16. Oktober 2005, anlässlich der Verleihung des Menschenrechtspreises \"Johannes Paul II.\" im Vatikan gehalten hat. Die beiden Ausgezeichneten, Weihbischof Václav Malý von Prag und der Journalist Stefan Wilkanowicz, zählte der Heilige Vater zu den herausragenden Persönlichkeiten, \"die sich in verschiedenen Teilen der Welt für die Menschenrechte einsetzen\".



* * *



Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich begrüße sie herzlich und freue mich, heute eine Delegation des Auschwitzer Menschenrechts-Instituts zu empfangen, dem Kardinal Macharski vorsteht. Ganz besonders freue ich mich, Seiner Exzellenz Weihbischof Václav Malý und Herrn Professor Stefan Wilkanowicz den \"Menschenrechtspreis Johannes Paul II.\" überreichen zu dürfen.

Dieser Preis, der herausragenden Persönlichkeiten verliehen wird, die sich in verschiedenen Teilen der Welt für die Menschenrechte einsetzen, will dazu beitragen, die Aufmerksamkeit auf all jene Situationen zu lenken, in denen die Würde des Menschen verletzt wird und in denen Gewalt und Unterdrückung herrschen. Dieser Aufruf gewinnt um so mehr an Kraft, als er sich aus jener Stadt erhebt, die den Schrecken und das Leid von Millionen von unschuldigen Opfern des Hasses erleben musste.

Mein vielgeliebter Vorgänger Papst Johannes Paul II. ist niemals müde geworden, die Ungerechtigkeiten, die Ungleichheit sowie die materiellen und seelischen Nöte anzuprangern, unter denen Menschen und ganze Völker zu leiden haben. Darum ist es angebracht, dass dieser Preis seinen Namen trägt.

Serdecznie Państwa pozdrawiam. Laureatom szczerze gratuluję. Wszystkim z serca błogosławię (\"Ich grüße euch herzlich. Den Preisträgern meinen herzlichsten Glückwunsch. Ich segne euch von ganzem Herzen\").

[Vom Heiligen Stuhl veröffentlichte deutsche Übersetzung]