Ansprache von Papst Benedikt XVI. bei der Generalaudienz am 21. Oktober 2012

Mögen die neuen Heiligen zu Glaubensvorbildern werden

| 961 klicks

VATIKANSTADT, 21. Oktober 2012 (ZENIT.org).- Im Rahmen der hl. Messe am heutigen Missionssonntag sprach Papst Benedikt XVI. sieben Selige in heilig. In seinen Worten vor dem Angelusgebet gedachte der Heilige Vater vor allem des von schweren Überflutungen betroffenen Wallfahrtsortes Lourdes und der Missionare.

[Wir dokumentieren die Ansprache in einer eigenen Übersetzung:]

***

Liebe Brüder und Schwestern!

Vor dem Ende dieser Feier wenden wir uns an die Jungfrau Maria, die Königin aller Heiligen, und bitten sie um Fürsprache für den französischen Wallfahrtsort Lourdes. Dort ist der Fluss Gave infolge heftiger Regenfälle über die Ufer getreten und hat schwere Überschwemmungen verursacht. Auch die Grotte von Massabielle ist überflutet. Heute möchten wir dem mütterlichen Schutz der Jungfrau Maria insbesondere die als Missionare und Missionarinnen wirkenden Priester, Ordensleute und Laien anvertrauen, die in der ganzen Welt den guten Samen des Evangeliums ausstreuen. Ebenso wollen wir für die Bischofssynode beten, die sich in diesen Wochen der Herausforderung der Neuevangelisierung für die Verbreitung des christlichen Glaubens annimmt.

[Die deutschsprachigen Pilger grüßte der Papst mit folgenden Worten:]

Ein herzliches Grüß Gott sage ich allen deutschsprachigen Gästen, besonders der offiziellen Delegation aus Bayern und den vielen Pilgern aus dem Bistum Regensburg. In das Herz Gottes hineinschauen, das hat die heilige Anna Schäffer in ihrer „Leidenswerkstatt" gelernt. Dabei durfte sie erkennen, daß die Liebe Gottes einen Trost gibt, der noch größer wird, wenn man ihn auch anderen schenkt. Die neuen Heiligen mögen uns durch ihr Vorbild und ihre Fürsprache im Glauben stärken und helfen, daß auch wir Zeugen und Verkünder des Evangeliums sind.

[Die italienische Delegation grüßte der Papst mit folgenden Worten:]

Mit einem herzlichen Gruß wende ich mich an die offizielle italienische Delegation und an alle Pilger, die zur feierlichen Heiligsprechung von Giovanni Battista Piamarta gekommen sind; insbesondere die Mitglieder der von ihm gegründeten Institutionen. Möge es euch gelingen, nach seinem Vorbild stets das innige Gebet und den großzügigen Dienst am Nächsten miteinander zu vereinen.

Angelus Domini

[Übersetzung des italienischen Originals von Sarah Fleissner © 2012 - Libreria Editrice Vaticana]