Aufruf der deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag

„Tragt in die Welt nun ein Licht!“

| 930 klicks

BERLIN, 16. November 2007 (ZENIT.org).- Am kommenden Sonntag findet die bundesweite Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken für die Christen in der Diaspora mit der so genannten „Diaspora-Kollekte“ ihren Abschluss.



Prälat Clemens Kathke, Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, weist in einem Kommentar zur Initiative, die in diesem Jahr dem Motto „Tragt in die Welt nun ein Licht!“ verpflichtet ist, darauf hin, dass gerade junge Eltern jene Sicherheit benötigen, die der Glaube zu geben vermag.

„Nur so können sie ihre Kinder zu freien, aufrechten Menschen erziehen: zu Menschen, die ausstrahlen“, schreibt der Priester. „Viele Väter – aber auch manche Mütter – sind sich jedoch ihrer Sache nicht sicher. Inmitten der vielen bunten Botschaften, die an allen Ecken und Enden grellbunt blinkend auf sich aufmerksam machen, können sie das göttliche Licht leicht übersehen. Sie brauchen Menschen, die sie neu im Glauben entzünden.“

Die Diaspora-Aktion ermutige dazu, „den eigenen Glauben intensiver zu leben und unsere religiöse Überzeugung weiterzugeben. So nehmen wir den Auftrag an, der uns als Christen gegeben ist.“

Wir veröffentlichen den Aufruf, den die deutschen Bischöfe im Hinblick auf den Diaspora-Sonntag verfasst haben.

* * *



Liebe Schwestern und Brüder!

Wo Licht ist, gedeiht Leben – das ist eine Erfahrung aller Menschen. Jesus sagt von sich: "Ich bin das Licht der Welt." Er durchdringt die Finsternis mit Hoffnung und neuem Leben. In seinem Namen sind auch wir gesandt, Licht der Welt zu sein. "Tragt in die Welt nun ein Licht!" – so lautet das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion. Wir alle sind eingeladen, die Frohe Botschaft Jesu weiterzugeben: in der eigenen Familie, in unserer Gemeinde, im Beruf und in der Freizeit. Besonders unsere Kinder und Jugendlichen brauchen Menschen, die ihnen von Gott erzählen. Wer die Welt im Licht des Glaubens zu sehen beginnt, wird selbst zum Hoffnungszeichen für viele.

Am 18. November 2007 begehen wir den Diaspora-Sonntag. Das Bonifatiuswerk hilft unseren Schwestern und Brüdern in den Diasporagebieten Deutschlands, Nordeuropas und des Baltikums auf vielfältige Weise, ihren Glauben zu feiern und andere Menschen für Christus zu begeistern. Wir bitten Sie um Unterstützung für diesen wichtigen Dienst durch Ihr Gebet und durch eine großzügige Spende. Zahlreiche, besonders auch junge Menschen sind auf der Suche nach Gott. Helfen wir mit, dass Christus ihnen als das Licht ihres Lebens aufgeht!

[Vom Bonifatiuswerk veröffentlichtes Original]