Augsburg: Gebetswoche für die Einheit der Christen

Ökumenischer Gottesdienst im Hohen Dom

Augsburg, (Bistum Augsburg) | 228 klicks

Zum Auftakt der Gebetswoche (18. bis 25. Januar) für die Einheit der Christen findet am Freitag, 17. Januar 2014, um 18.00 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg ein ökumenischer Gottesdienst mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa und dem evangelisch-lutherischen Regionalbischof Michael Grabow, der auch die Predigt halten wird, statt. Die beiden Bischöfe nehmen die weltweite Gebetswoche, die in diesem Jahr unter dem Motto „Ist denn Christus zerteilt?“ (1 Kor 1,1-17) steht, zum Anlass, gemeinsam ein Zeichen der Ökumene zu setzen. 

In die Gestaltung der Liturgie sind neben der evangelisch-lutherischen Stadtdekanin Susanne Kasch und Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier als Ökumene-Beauftragter des Bistums Augsburg auch Alexandra Caspari von der Alt-Katholischen Gemeinde, Dennis Krumlauf von der anglikanischen Gemeinde, Christian Hafner von der Baptistengemeinde  und Daniyel Akgüc von der syrisch-orthodoxen Gemeinde als Vertreter in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK) Augsburg eingebunden. Es singen die Männerstimmen der Augsburger Domsingknaben unter der Leitung von Domkapellmeister Reinhard Kammler.

Seit mehr als hundert Jahren ist die jährlich stattfindende Gebetswoche eines der wichtigsten Zeichen und Mittel der Ökumene. Die Weltgebetswoche für die Einheit der Christen findet jedes Jahr in den Tagen vor dem 25. Januar, dem Fest der Bekehrung des heiligen Paulus, statt. Über alle Grenzen hinweg verbindet sie Kirchen, Konfessionen und Kulturen im gemeinsamen Beten und gottesdienstlichen Feiern.

(Quelle: Webseite des Bistums Augsburg)