Australien - „Erhaltet den Geist des WJT lebendig“

Aufruf des Apostolischen Nuntius an die australischen Jugendlichen

| 523 klicks

SYDNEY, 28. November 2008 (Fides/ZENIT.org).- „Der Weltjungendtag (WJT) in Sydney war ein Moment der Gnade. Und nun ist es wichtig, dass wir den Geist des WJT durch angemessene und kreative Initiativen, die auf eine Förderung und Erneuerung der Jugendpastoral in Australien abzielen, lebendig erhalten“, so der Apostolische Nuntius in Australien, Erzbischof Giuseppe Lazzarotto, in seiner Ansprache bei der Eröffnung der Vollversammlung der Australischen Bischofskonferenz in Sydney.

Der Nuntius übermittelte erneut den Dank und die Wertschätzung von Papst Benedikt XVI. für das Engagement der australischen Kirche bei der Vorbereitung und Durchführung eines Ereignisses von globaler Tragweite. Dabei erinnerte der Vatikanvertreter auch an den herzlichen Empfang für die jungen Pilger aus dem Ausland und deren Begleitung während ihres Aufenthalts in Sydney.


Der Weltjungendtag trägt unterdessen bereits die ersten Früchte: In vielen Ländern der Pazifikregion (wie Australien, Neuseeland, Salomonen und Fidschi) finden weitere Treffen und Ereignisse für Jugendliche statt, die die Umsetzung des Geistes und der Begeisterung des WJT im Alltag fördern sollen.


Mit diesem und anderen Themen werden sich die Bischöfe während ihrer Vollversammlung befassen, die bis zum 28. November unter Leitung des Vorsitzenden der Australischen Bischofskonferenz, Erzbischof Philip Wilson von Adelaide, tagen werden. Anwesend sind 44 Bischöfe aus 32 australischen Diözesen. Auf der Tagesordnung stehen die Beziehungen zu den Aborigines, die Lage des katholischen Bildungswesens, die Pastoral und die Beziehungen zwischen Glauben und Mission.