Barnabas

Jünger und Apostel Zyperns

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 232 klicks

Barnabas wurde auf Zypern geboren. Seine Eltern besaßen dort ein Landgut. Nach seiner Bekehrung zum christlichen Glauben verkaufte er seinen Besitz und schloss sich den Jüngern Jesu an. Die Apostel gaben ihm den Namen Barnabas.

Eine besonders enge Bindung hatte er zu Paulus, auf dessen Empfehlung hin er auch in den Kreis der Apostel aufgenommen wurde. So berichtet die Apostelgeschichte immer wieder von den Reisen des Paulus in Begleitung von Barnabas.

Mit Markus begab er sich auf seine Heimatinsel Zypern, um hier das Evangelium zu verkünden. Aus diesem Grund wird er der Apostel Zyperns genannt.

Im Jahr 61 wurde Barnabas während einer Missionsreise in Salamis bei Famagusta zu Tode gesteinigt.