Beileid des Papstes für die Opfer des Brands im Seniorenheim in Kanada

Nur etwa 20 Überlebende unter den 52 Insassen der Altersresidenz

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 264 klicks

Auf die tragische Nachricht des Brands, der in L’Isle-Verte, etwa 450 Kilometer von Montréal (Kanada) entfernt, eine Seniorenresidenz zerstörte und zahlreiche Opfer forderte, reagierte Papst Franziskus mit folgenden Beileidsworten: „Seine Heiligkeit Franziskus nimmt im Gebet am Schmerz der trauernden Familien teil und vertraut die Verstorbenen der Barmherzigkeit Gottes an, damit sie in seinem Licht aufgenommen werden.“

In dem Beileidschreiben, das vom vatikanischen Staatssekretär Msgr. Pietro Parolin unterschrieben und an den Erzbischof von Rimouski, Pierre-André Fournier geschickt wurde, bringt der Heilige Vater „seine geistige Nähe zu den Verletzten und ihren Familien“ zum Ausdruck und dankt „den Feuerwehrleuten und Mitgliedern der Rettungsmannschaften für ihren schwierigen Einsatz, der von den ungünstigen Wetterbedingungen noch erschwert wurde.“

Der Heilige Vater sicherte seinen besonderen apostolischen Segen all denen zu, die wegen dieses am 22. Januar erfolgten Unglücks leiden, gab Radio Vatikan heute bekannt.

Von den 52 Insassen der Seniorenresidenz konnten nur 20 ihr Leben retten. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten vor Ort schwierige Wetterverhältnisse, mit Temperaturen von 28 Grad unter null.