Beileidstelegramm von Papst Benedikt XVI. an den Heiligen Synod des Moskauer Patriarchats

Papst: Ich erinnere ebenfalls an seinen mutigen Kampf für evangeliumsgemäße Werte

| 1614 klicks

ROM/MOSKAU, 5. Dezember 2008 (ZENIT.org).- Wir veröffentlichen eine ZENIT-Übersetzung des Beileidstelegramms, das Papst Benedikt XVI. heute an den Heiligen Synod des Moskauer Patriarchats der russisch-orthodoxen Kirche anlässlich des Heimgangs ihres Geistlichen Oberhauptes, Seiner Heiligkeit Patriarch Alexej II., gesandt hat.

*  *  *

„Ich war tief betrübt darüber, die Nachricht über den Tod seiner Heiligkeit Alexej II., des Patriarchen von Moskau und aller Russen, zu erhalten, und mit brüderlicher Zuneigung möchte ich dem Heiligen Syonod und allen Mitgliedern der russisch-orthodoxen Kirche mein aufrichtiges Beileid zu kommen lassen und Ihnen meine geistliche Verbundenheit in dieser Zeit der Trauer bekunden.

In meinem Gebet flehe ich den Herrn an, er möge diesen unermüdlichen Diener in sein Reich des ewigen Friedens und der ewigen Freude aufnehmen, und er möge denen Trost und Mut schenken, die sein Hinscheiden betrauern.

Im Gedenken der Verpflichtung eines gemeinsamen Weges, im gegenseitigen Verständnis füreinander und in der Zusammenarbeit zwischen Orthodoxen und Katholiken, erinnere ich mich gern an den jüngsten Beitrag des Patriarchen für die Wiedergeburt der Kirche nach der harten ideologischen Unterdrückung, die so viele Zeugen des christlichen Glaubens zum Martyrium geführt hat.

Ich erinnere ebenfalls an seinen mutigen Kampf für menschliche Werte und für Werte, die dem Evangelium entsprechen, besonders auf dem europäischen Kontinent, und ich vertraue darauf, dass sein Engagement Früchte des Friedens und echten Fortschritts auf menschlicher, sozialer und spiritueller Ebene tragen wird. Während dieser traurigen Zeit des Verlustes, in der seine sterblichen Überreste in der Hoffnung auf die sichere Auferstehung in der Erde bestattet werden, möge die Erinnerung an diesen Diener des Evangeliums Christi für all jene eine Stütze sein, die sich nun in Trauer befinden, und eine Ermutigung für diejenigen werden, die von seinem spirituellen Erbe als Vorsitzender der ehrwürdigen russisch-orthodoxen Kirche profitieren werden.

Mit brüderlicher Zuneigung im auferstandenen Herrn,

BENEDICTUS PP. XVI