Benedikt XVI.: Auf Peter und Paul schauen, die „Säulen der Kirche“

Worte an Jugendliche, Kranke und Frischvermählte

| 775 klicks

ROM, 25. Juni 2008 (ZENIT.org).- Benedikt XVI. hat den Gläubigen ans Herz gelegt, auf die beiden „Säulen der Kirche“ zu bauen, die Apostelfürsten Peter und Paul.



Mit Blick auf ihr Hochfest, das die Kirche am kommenden Sonntag begehen wird, wandte sich der Heilige Vater am Ende der heutigen Generalaudienz an die zahlreichen jungen Menschen, die sich auf dem Petersplatz versammelt hatten, und sagte: „Das Beispiel und der ständige Schutz dieser Säulen der Kirche mögen euch, liebe Jugendliche, in eurem Bemühen stärken, Christus zu folgen.“

Für die kranken Menschen stellten Peter und Paul eine Hilfe dar, um ihre schwierige Situation geduldig und gelassen zu meistern, fuhr der Bischof von Rom fort, der sich abschließend den Ehepaaren zuwandte.

„Euch, liebe Frischvermählte, mögen sie dazu führen, in eurer Familie und der Gesellschaft Zeugnis abzulegen von der mutigen Treue zu den Lehren des Evangeliums.“

Am Vorabend des Hochfests Peter und Paul wird Papst Benedikt XVI. in der römischen Basilika Sankt Paul vor den Mauern das Jubiläumsjahr zur 2000-Jahr-Feier der Geburt des Völkerapostels eröffnen. Das Paulusjahr wird bis zum 29. Juni 2009 dauern und auf vielerlei Weise Gelegenheit bieten, sich mit dem unermüdlichen Missionar vertraut zu machen.