Benedikt XVI.: Die Kinder, „kleine Mitarbeiter“ am Petrusdienst

„Verliert nicht euren missionarischen Geist!“

| 988 klicks

ROM/WIEN, 10. September 2007 (ZENIT.org).- Fünf Kinder überreichten Papst Benedikt XVI. gestern, Sonntag, nach dem Angelus-Gebet auf dem Wiener Stephansplatz ein Buch mit Zeichnungen und Briefen, die sie zusammen mit gleichaltrigen Freunden und Bekannten auf Initiative der Päpstliche Missionswerke in Österreich für den Heiligen Vater gemalt und verfasst hatten.



Benedikt XVI. übergab ihnen ein persönliches Dankesschreiben, das heute, Montag, vom Heiligen Stuhl veröffentlicht wurde.

* * *

Liebe Kinder!

Ich freue mich, daß ich mich anläßlich meiner Apostolischen Reise nach Österreich gesondert an Euch wenden kann, die Ihr Euch aktiv an den Initiativen des Päpstlichen Kindermissionswerkes beteiligt. Ich danke Euch von Herzen für die Briefe und die Zeichnungen, die Ihr mir als Zeichen Eurer Zuneigung und Eurer Verbundenheit mit meiner Aufgabe geschenkt habt. Darin kommen jener Glaube und jene Liebe zum Ausdruck, um derentwillen Jesus die Kleinsten so besonders liebte, sie mit offenen Armen empfing und sie seinen Jüngern als Beispiel vor Augen stellte: „Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes“, sagte er (Mk 10,14).

Ich möchte Euch sagen, daß ich Euren Einsatz in der Kindermission sehr zu schätzen weiß. Ich sehe in Euch kleine Mitarbeiter an dem Dienst, den der Papst der Kirche und der Welt erweist: Ihr unterstützt mich mit Eurem Gebet und auch mit Eurem Einsatz zur Verbreitung des Evangeliums. Es gibt nämlich viele Kinder, die Jesus noch nicht kennen. Und leider gibt es ebenso viele, denen es an lebensnotwendigen Dingen mangelt: an Nahrung, an medizinischer Versorgung, an Unterricht; viele können nicht im Frieden und in Unbeschwertheit leben. Die Kirche schenkt ihnen ihre besondere Zuwendung, vornehmlich durch die Missionare. Und auch Ihr fühlt Euch dazu aufgerufen, Euren Beitrag zu leisten, sei es einzeln oder in Gruppen.

Die Freundschaft mit Jesus ist ein so schönes Geschenk; man kann es nicht für sich allein behalten! Wer diese Gabe empfängt, hat das Bedürfnis, sie anderen weiterzugeben. Und das geteilte Geschenk wird auf diese Weise nicht kleiner, sondern es vervielfältigt sich! Macht weiter so!

Ihr wachst heran, und bald werdet Ihr Jugendliche und junge Erwachsene sein: Verliert nicht Euren missionarischen Geist! Bewahrt Euch einen stets klaren und unverfälschten Glauben, wie der heilige Petrus ihn hatte!

Liebe kleine Freunde, ich vertraue Euch alle dem Schutz der Muttergottes an. Ich bete für Euch, für Eure Eltern und Eure Geschwister. Ich bete für Eure Missionsgruppen und Eure Erzieher und erteile allen von Herzen den Apostolischen Segen.

Aus Castel Gandolfo, am 3. September 2007

BENEDICTUS PP. XVI

[Copyright 2007 – Libreria Editrice Vaticana]