Benedikt XVI. gedenkt der Opfer des Flugzeugunglücks im Iran

| 1323 klicks

ROM, 16. Juli 2009 (ZENIT.org).- Der Papst hat seine Bestürzung über das gestrige Flugzeugunglück im Iran und den tragischen Tod aller an Bord befindlichen Personen zum Ausdruck gebracht.



16 Minuten nach dem Start in Teheran war die vollbesetzte Maschine der iranischen Fluggesellschaft Caspian Airlines, die nach Armenien unterwegs war, aus ungeklärten Gründen abgestürzt und auf einem Feld zerschellt. Alle Personen an Bord – 15 Crewmitglieder und 153 Passagiere, darunter elf Mitglieder der iranischen Judo-Nationalmannschaft – kamen bei dem Unglück ums Leben.

In einem Beileidstelegramm, das heute vom Pressebüro des Heiligen Stuhls veröffentlicht wurde, schreibt Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone dem Apostolischen Nuntius im Iran, Erzbischof Jean-Paul Gobl, dass der Papst für die ewige Ruhe der Verstorbenen bete. Für alle, die trauern müssen, erbitte er vom allmächtigen und barmherzigen Gott die Gaben des Trostes und der Stärke.