Benedikt XVI.: Jugendliche sind "Kraft des Friedens"

| 463 klicks

ROM, 18. August 2005 (ZENIT.org).- Bevor Papst Benedikt XVI. am heutigen Donnerstagvormittag zum 20. Weltjugendtag nach Köln geflogen ist, erklärte er gegenüber den zahlreichen Journalisten, die sich im römischen Flughafen Ciampino eingefunden hatten, er freue sich sehr auf die Begegnung mit der Jugendlich. Sie seien die "die Kraft des Friedens in der Welt". Wenig später gab er den Journalisten auch noch einen persönlichen Rat.



"Tief bewegt mich dieses Treffen mit den Jugendlichen. Es ist eine ganz außergewöhnliche Begegnung von jungen Menschen aus allen Kulturen, die vereint sind auf der Suche nach der Wahrheit und unter dem Zeichen Jesu Christi", erklärte der Heilige Vater. "Diese Jugendlichen sind die Kraft des Friedens in der Welt".

Unmittelbar vor seinem Abflug sagte er zu den Medienberichterstattern: "Bemüht euch, schöne Dinge zu schreiben. Gemeinsam wollen wir eine Wallfahrt machen und den Spuren der Heiligen Drei Könige folgen."