Benedikt XVI. lädt dazu ein, in Leben und Familie zu investieren

Gruß des Papstes nach dem Angelus für Lebensrechtsbewegung und Erfolgswunsch für die Initiative Einer von Uns

Rom, (ZENIT.org) | 706 klicks

Im Anschluss an das Angelusgebet drückte Papst Benedikt XVI. am Sonntag der italienischen Lebensrechtsbewegung „Movimento per la Vita“ seine Unterstützung aus und wünschte der Initiative „Einer von Uns“ viel Erfolg. Dabei handelt es sich um eine europaweite Unterschriftensammlung zur Anerkennung des Rechts auf Leben auch für ungeborene Kinder, ab dem Zeitpunkt der Empfängnis.

Dies die Worte des Papstes: „Am ersten Sonntag im Februar wird in Italien der ‚Tag des Lebens‘ gefeiert. Ich schließe mich den italienischen Bischöfen an, die in ihrer Botschaft dazu einladen, mehr ins Leben und in die Familie zu investieren, was auch als Antwort auf diese Zeit der Krise gemeint ist.“ (ZENIT berichtete)

Und weiter: „Ich grüße die Lebensrechtbewegung ‚Movimento per la Vita‘ und wünsche allen Erfolg für die Initiative ‚Einer von uns‘, damit Europa immer ein Ort sei, an dem jedes menschliche Leben in seiner Würde geachtet wird.“

Danach grüßte der Heilige Vater „die Vertreter der Fakultäten für Medizin und Chirurgie der römischen Universitäten, die in Begleitung des Kardinalvikars gekommen sind, und ermutige sie, die Ärzte der Zukunft zu einer Kultur des Lebens zu erziehen.“

In seiner Homilie zur Vormittagsmesse in der Kirche Santa Maria in Traspontina hatte Kardinal Agostino Vallini, Generalvikar Seiner Heiligkeit für das Bistum Rom, erklärt, er werde alle Pfarreien der Diözese Rom für diese Unterschriftensammlung mobilisieren, um aus Europa wieder den Kontinent des Lebens zu machen.