Benedikt XVI. lädt die jungen Menschen zum Weltjugendtag 2008 nach Sydney (Australien) ein

„Eine Zeit der tiefen geistlichen Erneuerung“

| 736 klicks

ROM, 4. Juli 2007 (ZENIT.org).- „Der Weltjugendtag ist viel mehr als nur ein Ereignis. Er ist eine Zeit der tiefen geistlichen Erneuerung, deren Früchte der ganzen Gesellschaft zugute kommen“, betonte Benedikt XVI., der am Mittwochvormittag die Jugendlichen in allen Teilen der Welt dazu einlud, sich auf den internationalen Weltjugendtag 2008 vorzubereiten.



Der 23. Weltjugendtag – nach Worten des Papstes eine „freudige Begegnung des Glaubens“ – wird unter dem Motto „Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein“ (Apg 1,8) von 15. bis 20. Juli 2008 in Sydney (Australien) stattfinden.

Der Heilige Vater betrachtete am Ende der Generalaudienz das angeführte Leitwort und wies auf das machtvolle Wirken des Heiligen Geistes hin, der die Unsicherheit und die Angst der Jünger in Entschlossenheit und Hoffnung verwandelt habe.

Mit Blick auf sein Treffen mit den Jugendlichen in Sydney in rund einem Jahr fuhr er fort: „Junge Pilger sind vom Wunsch beseelt zu beten, durch das Wort und das Sakrament genährt und vom Heiligen Geist verwandelt zu werden, der das Wunder der menschlichen Seele erleuchtet und den Weg zeigt, um Ausdruck und Organ seiner Liebe [der Liebe Christi] zu werden. Es ist diese Liebe – die Liebe Christi –, nach der sich die Welt sehnt.“

Die Welt habe auch den tiefen Wunsch, dass die Jugendlichen wahre Zeugen Jesu seien, hob Benedikt XVI. hervor. „Einige von euch haben Freunde mit wenigen wirklichen Zielen im Leben, die vielleicht in einer vergeblichen Suche nach nicht endenden neuen Erfahrungen verfangen sind. Bringt auch sie zum Weltjugendtag! Ich habe bemerkt, dass viele junge Menschen – gegen dem Trend zur Säkularisierung – die zufrieden stellende Suche nach wahrer Schönheit, Güte und Wahrheit neu entdecken.“

Abschließend lud er alle dazu ein, mutig zu sein und „das leitende Licht Christi zu verbreiten, das allem Leben Sinn gibt und allen Menschen immerwährende Freude und Glückseligkeit ermöglicht“.