Benedikt XVI. legt 33 Erzbischöfen im Petersdom das Pallium an

Unter ihnen der ehemalige Privatsekretär von Johannes Paul II., Erzbischof Stanislaw Dziwisz von Krakau

| 488 klicks

ROM, 29. Juni 2005 (ZENIT.org).- Während der Heiligen Messe, die Papst Benedikt XVI. am heutigen Hochfest der heiligen Apostelfürsten Peter und Paul im römischen Petersdom gefeiert hat, erhielten die 33 im vergangenen Jahren ernannten Metropolit-Erzbischöfen das so genannte Pallium.



Das Pallium ist eine um den Hals getragene schmale Stola aus weißer Wolle, die mit sechs schwarzen Seidenkreuzen bestickt ist. Sie erinnert an die Gestalt des Guten Hirten, der das Lamm auf seinen Schultern sicher nach Hause trägt.

Wenn der Heilige Vater den einzelnen Erzbischöfen das Pallium umlegt, so symbolisiert diese Handlung die Überantwortung der päpstlichen Autorität an die Oberhirten der wichtigsten Ortskirchen und bringt auch ihre Gemeinschaft mit ihm zum Ausdruck.

Folgende Erzbischöfe erhielten das Pallium:

-- Kardinal Angelo Sodano, der neue Dekan des Kardinalkollegiums
-- Jaume Pujol Balcells von Tarragona (Spanien)
-- Bernard Blasius Moras von Bangalore (Indien)
-- Bruno Forte von Chieti-Vasto (Italien)

-- José Octavio Ruiz Arenas von Villavicencio (Kolumbien)
-- Santiago García Aracil von Merida-Badajoz (Spanien)
-- Pedro Ricardo Barreto Jimeno von Huancayo (Peru)
-- Paolo Mario Virgilio Atzei von Sassari (Italien)

-- Liborius Ndumbukuti Nashenda von Windhoek (Namibia)
-- Anuar Battisti von Maringa (Brasilien)
-- Ruggero Franceschini von Izmir (Türkei)
-- Orani João Tempesta von Belem do Para (Brasilien)

-- Pablo Lizama Riquelme von Antofagasta (Chile)
-- Wilton Gregory von Atlanta, Georgia (USA)
-- Salvatore Nunnari von Cosenza-Bisignano (Italien)
-- José Horacio Gómez von San Antonio, Texas (USA)

-- Joseph Fiorenza von Galveston-Houston, Texas (USA)
-- Joseph Naumann von Kansas City, Kansas (USA)
-- Rrok Kola Mirdita von Tirana-Durres (Albanien)
-- André Vingt-Trois von Paris (Frankreich)

-- Ernesto Antolin Salgano von Nueva Segovia (Philippinen)
-- Joseph Ngô Quang Kiêt von Hanoi (Vietnam)
-- Marcel Honorat Léon Agboton von Cotonou (Benin)
-- John Atcherley Dew von Wellington (Neuseeland)

-- Gabriel Charles Palmier-Buckle von Accra (Ghana)
-- Daniel Bohan von Regina, Saskatchewan (Kanada)
-- Malayappan Chinnappa von Madras und Mylapore (Indien)
-- Boniface Lele von Mombassa (Kenia)

-- Leopoldo José Brenes Solórzano von Managua (Nicaragua)
-- Manuel Ureña Pastor von Saragossa (Spanien)
-- Eduardo Benes de Sales Rodriguez von Sorocaba (Brasilien)
-- Stanislaw Dziwisz von Krakau (Polen)
-- Bernard Nicolas Aubertin von Tours (Frankreich)

Der Heilige Stuhl kündigte an, dass Erzbischof Alojzij Uran von Ljubljana (Slowenien) das Pallium in seiner Heimatdiözese in Empfang nehmen werde.