Benedikt XVI. trauert über den Tod von Kardinal Sin

Der emeritierte Erzbischof von Manila starb im Alter von 76 Jahren

| 421 klicks

ROM, 21. Juni 2005 (ZENIT.org).- In einem an Erzbischof Gaudencio Rosales von Manila gerichteten Kondolenzschreiben erinnert Papst Benedikt XVI. an die Verdienste von Jaime Lachica Kardinal Sin, dem ehemaligen Erzbischof von Manila, der am heutigen Tag im Alter von 76 Jahren in Manila gestorben ist.



Der Heilige Vater bekundet seinen "tiefen Schmerz" über den Tod des philippinischen Kardinals und spricht Erzbischof Rosales und dem gesamten Klerus, den Ordensleuten und allen Laien der Erzdiözese Manila sein von Herzen kommendes Beileid aus.

"Dankbar denke ich an Kardinal Sins unermüdlichen Einsatz bei der Verbreitung des Evangeliums und der Förderung der Würde, des Allgemeinwohls und der nationalen Eintracht innerhalb der philippinischen Bevölkerung. Und ich verbinde mich mit Euch im Gebet, dass Gott, unser barmherziger Vater, ihn für seine Anstrengungen belohnen und seine großmütige Seele in die Freude und den Frieden seines ewigen Königreichs eintreten lassen möge."

All jenen, die an den Begräbnisfeierlichkeiten für den am 31. August 1928 geborenen Kardinal teilnehmen, erteilt Benedikt XVI. über sein Beileidstelegramm den Apostolischen Segen, der allen "Trost und Kraft im Herrn" gewähre.