Benedikt XVI. wirbt für das Weltfamilientreffen 2006 in Valencia (Spanien)

| 784 klicks

ROM, 15. Mai 2006 (ZENIT.org).- Papst Benedikt XVI. hat dazu ermuntert, am Weltfamilientreffen Anfang Juli in der spanischen Hafenstadt Valencia teilzunehmen.



Während der Audienz für die Teilnehmer der diesjährigen Vollversammlung des Päpstlichen Rates für die Familie sagte der Heilige Vater am Samstag: "Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um noch einmal alle Diözesangemeinden mit ihren Delegationen zur Teilnahme am fünften Familientreffen einzuladen, das im Juli in Valencia in Spanien stattfinden wird und an dem ich – so Gott will – die Freude haben werde, auch selbst teilzunehmen."

Noch am Samstag bestätigte der Heilige Stuhl offiziell, dass Benedikt XVI. am 8. und am 9. Juli am Weltfamilientreffen teilnehmen wird.

Die Familien aus allen Teilen der Welt treffen in Valencia bereits am 1. Juli ein, um eine Woche lang miteinander "zu beten, zu sprechen, zu lernen, zu teilen und die Erkenntnis über die Rolle der christlichen Familien als Hauskirche und Grundlage der Evangelisierung zu stärken". Die Veranstalter, der Päpstliche Rat für die Familien sowie die Erzdiözese Valencia, haben die neun Katechesen, die auf das Treffen einstimmen sollen, seit einiger Zeit auch auf Deutsch veröffentlicht (vgl. ZENIT vom 5. Mai).

Das erste Weltfamilientreffen wurde auf Initiative Papst Johannes Pauls II. 1994 in Rom abgehalten und wird seitdem regelmäßig im 3-Jahres-Abstand in verschiedenen Städten ausgetragen. 1997 fand die Begegnung von Familien aus allen Teilen der Welt in Rio de Janeiro (Brasilien) statt, im Jahr 2000 aufgrund des Jubiläumsjahres erneut in Rom und 2003 in Manila (Philippinen).