Bischöfe beraten über die Evangelisierung Europas

Vollversammlung der Vorsitzenden der europäischen Bischofskonferenzen in Rom

| 501 klicks

ST. GALLEN, 23. September 2005 (ZENIT.org).- Unmittelbar vor der Weltbischofssynode über die "Eucharistie: Quelle du Höhepunkt des Lebens und der Sendung der Kirche" werden sich die Vorsitzenden der 34 europäischen Bischofskonferenzen des CCEE auf Einladung von Kardinal Camillo Ruini, Vikar des Papstes und Vorsitzender der italienischen Bischofskonferenz, vom 29. September bis zum 2. Oktober 2005 in Rom treffen, um über das Zweite Vatikanische Konzil und Europa zu beraten.



Anlässlich des 40. Jahrestages des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils werden die Bischöfe aus den Konzilstexten die künftige Grundausrichtung des Dienstes herleiten, den die Bischofskonferenzen sowie der Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) an der Evangelisierung Europas leisten wollen.

Im Bereich der Seelsorge will man sich vor allem mit den Themen Berufung, Schul- und Universitätskatechese, soziale Kommunikationsmittel und Einwanderung auseinandersetzen.

Die Debatte über aktuelle ökumenische Fragen sowie über die bevorstehende dritte Europäische Ökumenische Versammlung (24. – 27. Januar 2006) wird Kardinal Cormac Murphy-O'Connor, Erzbischof von Westminster, einleiten.

Am zweiten Arbeitstag werden aktuelle Themen wie der Kölner Weltjugendtag, die Volksabstimmung zur künstlichen Befruchtung in Italien, die Diskussion um die Familie in Spanien sowie die europäische Debatte über die Sterbehilfe im Mittelpunkt des Interesses stehen. Das Verhältnis zwischen den Kirchen und der Europäischen Union sowie die Zukunft des europäischen Erweiterungsprozesses nach der französischen und niederländischen Ablehnung des Verfassungsvertrags werden dabei ebenfalls angesprochen werden.

Die Eröffnungsmesse der Bischofssynode im Petersdom am Sonntag, dem 2. Oktober 2005, wird zugleich den Schlusspunkt hinter das Treffen der europäischen Bischöfe setzen. Die XI. ordentliche Vollversammlung der Bischofssynode, die das von Papst Johannes Paul II. ausgerufene "Jahr der Eucharistie" abschließen wird, dauert bis zum 23. Oktober.

Im Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) sind die Präsidenten der 34 Bischofskonferenzen Europas vertreten. Präsident des CCEE ist Bischof Amédée Grab von Chur, Vizepräsidenten sind Erzbischof Josip Bozanic von Zagreb sowie Kardinal Cormac Murphy O'Connor, Erzbischof von Westminster. Amtierender Generalsekretär ist Msgr Aldo Giordano.