Bischöfe und Patriarchen kritisieren den geplanten Mauerverlauf um Salesianerkloster im Heiligen Land

Salesianer in Sorge um Klöster und Weingut Cremisan

| 994 klicks

ROM, 25. Oktober 2012 (ZENIT.org). ‑ Es habe lange gedauert, aber nun sei sie da, die formale und öffentliche Unterstützung für die beiden Klöster am El Ras Hügel durch die Bischöfe, wie die Salesianer in Cremisan verlauten lassen:

„Wie bereits berichtet, soll die Mauer, deren Bau im Augenblick durch ein vorläufiges Gerichtsurteil gestoppt ist, die beiden Klöster voneinander trennen und das Salesianerkloster und sein Weingut komplett von Beit Jala und Bethlehem abschneiden. Ein Zugang zum Kloster wäre dann nur noch von der ‚israelischen‘ Seite her möglich.

Damit würden 127 Jahre Verbindung Kloster und Bevölkerung gekappt. Aber auch Familien würden, betroffen durch den Verlauf der Mauer, auseinandergerissen.

Nun haben die Bischöfe öffentlich Stellung genommen. Ob die Stellungnahme etwas bewirken wird, lässt sich nicht vorhersehen, aber es ist schon sehr wertvoll, dass die gesamte Problematik nun nicht mehr nur ein ‚salesianisches‘ Problem ist. In der Zwischenzeit hat es, seit 2007, nun mehrfach Prozesse um den Verlauf und den Bau der Mauer gegeben. Mehrfach deshalb auch ein Bau-Stopp. Doch die Mauer insgesamt zu verhindern, das wird wohl nicht gelingen.

In Cremisan macht man sich deswegen sehr viele Sorgen, auch weil man nicht einzuschätzen weiß, wie schwierig die Arbeit dann werden wird, wenn das Kloster von seinen Schulen und das Weingut von einem Teil seiner Traubenfelder und Olivenhainen getrennt sein wird.“

22 katholische Bischöfe und Ordinarien des Heiligen Landes haben Israel aufgefordert, auf das geplante Teilstück der Sperrmauer in Bethlehem, Beit Dschallah und Beit Sahour zu verzichten. Es gebe keine Absprache zwischen der Kirche und den israelischen Behörden. Der geplante Verlauf der Mauer zwischen Beit Dschallah und Walajeh, die die Bischöfe als illegal bezeichneten, betreffe neben zwei Häusern des Salesianer-Ordens in Cremisan auch zahlreiche christliche Familien. 

Cremisan ist ein kleines Kloster der Salesianer Don Boscos in Bethlehem, Palästina. Seit mehr als 125 Jahren werden dort Schulen durch Weinbau finanziert. Es ist das einzige christliche Weingut in Palästina [ZENIT berichtete].