BKU freut sich über Papst Franziskus

Dött: Wir sind Weltkirche!

Rom, (ZENIT.orgBKU) | 820 klicks

Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) freut sich über die Wahl von Papst Franziskus „Die Entscheidung für einen Argentinier italienischer Abstammung bringt auf wunderbare Weise zum Ausdruck, dass wir Weltkirche sind“, sagte die BKU-Vorsitzende Marie-Luise Dött. Die Schlichtheit seines Auftrittes gestern Abend habe sie sehr berührt, so Dött. Sein Name „Franziskus“ und sein persönlich bescheidener Lebensstil in Buenos Aires seien gerade für Unternehmer eine Ermutigung, bei aller notwendigen Beschäftigung mit den weltlichen Dingen, sich von diesen nicht den Blick auf ihre christliche Berufung verstellen zu lassen und diese immer neu zu entdecken.

Die BKU-Vorsitzende erhofft sich von dem Papst „vom anderen Ende der Welt“ weiterführende Impulse für die Katholische Soziallehre und die humane Gestaltung der Globalisierung.  Dass erstmalig ein Jesuit zum Papst gewählt wurde, findet Dött positiv: „Damit verbinde ich die Erneuerung der Kirche aus der Mitte ihrer Tradition heraus, die intellektuelle Durchdringung der Fragen unserer Zeit und eine aktive Auseinandersetzung mit den Herausforderungen unserer Welt“. Für sie sind dies gute Voraussetzungen, das Werk von Benedikt XVI. und Johannes Paul II. fortzusetzen.

Besonders freut sich die BKU-Vorsitzende auf die Pilgerfahrt des BKU Ende April nach Rom. „Ihn so kurz nach seiner Wahl bei der Audienz persönlich zu erleben, wird sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis für uns sein“, so Dött.