Botschafter des Vatikans in Deutschland trifft Berlins Bürgermeister

Soziales Engagement im Vordergrund

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 267 klicks

Am Mittwoch wurde der neue Botschafter des Vatikans, Erzbischof Nikola Eterovic, von Berlins regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit zu seinem Antrittsbesuch empfangen. Wie der Nuntius im Anschluss an das Gespräch mitteilte, ging es in dem Gespräch im Roten Rathaus unter anderem um die Lage der Kirche in Berlin und ihr soziales Engagement. Wowereit, der Mitglied der katholischen Kirche ist, hatte vor dem Gespräch verlauten lassen, er wünsche sich eine „gedeihliche Zusammenarbeit“ mit dem Nuntius. Er sagte: „Berlin als tolerante und weltoffene Metropole freut sich auf den neuen Bewohner der mitten in Neukölln gelegenen Botschaft des Heiligen Stuhls.“

Erzbischof Nikola Eterovic ist seit September 2013 der neue Botschafter des Vatikans in Deutschland und löst damit Erzbischof Jean-Claude Périsset in dieser Funktion ab. Seine Rolle gilt vor allem für die nächsten Jahre als bedeutend, da mehrere Bischofsstühle in Deutschland neu zu besetzen sein werden.