Burkina Faso: Msgr. Birfuoré Dabiré ist neuer Bischof von Dori

Experte in Kirchenrecht

Rom, (ZENIT.org) | 878 klicks

Gestern, am 31. Januar 2013, ernannte Papst Benedikt XVI. den neuen Bischof für die Diözese Dori im westafrikanischen Land Burkina Faso. Es handelt sich um Msgr. Birfuoré Dabiré, 47, bisher Gerichtsvikar und Kanzler der Diözese Diébougou und Offizial am Kirchengericht der kirchlichen Provinz Bobo-Dioulasso.

Msgr. Birfuoré Dabiré studierte Kirchen- und Zivilrecht an der Päpstlichen Lateranuniversität und hat in den vergangenen Jahren in verschiedenen Seminaren und Universitäten Kirchenrecht gelehrt, unter anderem im Mali.

In der Diözese Dori leben etwa 10.000 Katholiken inmitten einer Gesamtbevölkerung von etwa 950.000 Einwohnern. In der Diözese wirken 19 Priester.