Charismatischen Erneuerung in der katholischen Kirche wählt erstmals einen Deutschen in ihren Rat

Christof Hemberger wird jüngstes Mitglied

| 775 klicks

ROM, 15. Mai 2008 (ZENIT.org).- Der Rat der Charismatische Erneuerung in der Katholischen Kirche auf Weltebene (ICCRS) hat Christof Hemberger im April in Rom zum ICCRS-Ratsmitglied ernannt.

Der hauptamtliche Mitarbeiter der Charismatischen Erneuerung (CE) in Deutschland wurde nun zum Nachfolger von Michelle Moran, die im vergangenen Sommer zur ICCRS-Präsidentin gewählt worden ist.

Zum ersten Mal in der Geschichte der CE ist damit ein Deutscher Mitglied des ICCRS-Rates. Hemberger (Jahrgang 1974) ist zugleich das bisher jüngste Mitglied und übernimmt somit als Vertreter einer neuen Generation Verantwortung in der internationalen CE.

Für den 34jährigen Mann, der zur Zeit eine ehrenamtliche Ausbildung zum ständigen Diakon absolviert, umfasst die neue Tätigkeit vor allem eine jährliche Sitzung des ICCRS-Rates, in dem die Situation und die Entwicklungen der CE in den jeweiligen Kontinenten besprochen und reflektiert wird. Darüber hinaus wird er mit den Leitungsgremien und Ansprechpersonen der CE in den Ländern Nord- und Westeuropas regelmäßigen Kontakt halten.

Hemberger, der im Jahr 1997 in das Leitungsteam der Jugendarbeit der CE auf Bundesebene berufen und im Januar 2000 nach einem Sozialpädagogikstudium als Jugendreferent hauptamtlich angestellt wurde, ist seit Januar 2007 in der CE Deutschland als Referent für überregionale Schulungen und Seminararbeit verantwortlich.

Als Vertreter von ICCRS für Nord- und Westeuropa ist Christof Hemberger für den Kontakt zwischen den einzelnen Ländern mit der Präsidentin und dem internationalen Büro der CE im Vatikan zuständig. Er steht als Ansprechpartner für die einzelnen Länder seines Zuständigkeitsbereiches zur Verfügung und vertritt die Anliegen von ICCRS vor den jeweiligen nationalen Vorständen. Diese sind: Belgien, Dänemark, Deutschland, England, die Faroer-Inseln, Finnland, Frankreich, Holland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Schottland, Schweden, die Schweiz und Wales.

Der ICCRS-Rat besteht neben dem Präsidenten aus 13 Ratsmitgliedern, die jeweils für Teil-Kontinente zuständig sind. Für Europa sind neben Christof Hemberger (Nord-Westeuropa) noch P. Renato Tisot aus Italien (Südeuropa) und Dr. Darek Jeziorny aus Polen (für Osteuropa) verantwortlich.