China: 80 neue Studenten in Priesterseminaren Kontinentalchinas

Gesamtzahl der Seminaristen 486, die meisten Neuzugänge in Hebei

| 757 klicks

ROM, 27. September 2012 (ZENIT.org). - An neun Priesterseminaren in Kontinentalchina begann im September das neue Studienjahr. Eine Ausnahme bildet das Seminar der Diözese Schanghai in She Shan. Wie das Faith Insitute für Cultural Studies (FICS) dem Fidesdienst mitteilt, beginnen 80 neue Studenten ihre 7jährige Ausbildung zum Priester. Die meisten Neuzugänge verzeichnet das Priesterseminar in Hebei, wo 26 neue Studenten das Studium beginnen. In Shen Yang sind es 13, in Ji Lin und Shaan Xi jeweils 12, in Peking und Si Chuan jeweils 2. Insgesamt studieren derzeit 486 Seminaristen in neun Seminaren.

Im Juni ging der Ausbildungszyklus für 52 Seminaristen zu Ende: insgesamt 20 schlossen ihr Studium in Hebei ab, 16 waren es in Shan Xi, jeweils 11 in Peking und Shan Xi und 5 in Ji Lin.
Wie der stellvertretender Leiter des Faith Institute for Cultural Studies (FICS) betont, bilden fast alle Seminar in China heute auch Ordensschwestern aus, die Kurse für Theologie, Pastoral und Katechese besuchen. Gegenwärtig nutzen insgesamt 213 Schwestern die Bildungsangebote der Seminare (insbesondere in Shan Xi, Shen Yang, Hebei und Shaan Xi), davon besuchen allein 102 die Kurse des Seminars in Shaan Xi.