China: Pater Jiang freigelassen

| 814 klicks

SHENZHEN, 31. August 2007 (ZENIT.org).- Der Kanzler der Diözese Wenzhou, Pater Paolo Jiang Sunian, wurde letzte Woche nach elf Monaten Haft freigelassen, berichtete AsiaNews.



Pater Jiang und der Generalvikar der Diözese, Pater Peter Shao Zhumin (46), wurden im September 2006 kurz nach ihrer Rückkehr von einer Wallfahrt nach Europa in Shenzhen verhaftet. Damals wurde kein Motiv für die Festnahme angegeben.

Sechs Monate später wurden die beiden Priester der „illegalen Ausreise“ angeklagt und für schuldig befunden: Pater Jiang wurde zu elf Monaten, Pater Shao zu neun Monaten Haft verurteilt. Letzterer wurde jedoch aufgrund gesundheitlicher Probleme im Mai auf Bewährung freigelassen.

Sowohl Pater Shao als auch Pater Jiang saßen bereits 1999 im Gefängnis. Damals nahmen die chinesischen Behörden auch Bischof James Lin Xili von Wenzhou fest. Er darf seinen Bischofssitz auf dem Grundstück der Kathedrale bis heute nicht verlassen.