China: Über tausend Gläubige begrüßen drei neue Priester in der Diözese Yan An

Mit Rom verbundener Bischof spendet seine erste Priesterweihe

| 872 klicks

YAN AN, 11. Oktober 2011 (ZENIT.org/Fidesdienst). – Über tausend Gläubige aus der Diözese Yan An in der Provinz Shaaxi nahmen am 3. Oktober an der Weihe von drei neuen Priestern teil. Dem Gottesdienst stand der Bischofskoadjutor Giovanni Battista Yang vor: Es handelte sich um seine erste Priesterweihe nach seiner eigenen Bischofsweihe. Wie das in Hebei angesiedelte katholische Verlagshaus Faith dem Fidesdienst mitteilte, kommen die drei neuen Priester aus katholischen Familien.

Die Diözese Yan’an (Yulin) hat eine Ausdehnung von 80.000 qkm und befinden sich in einer ländlichen Region im Norden der Provinz Shaanxi. Es gibt dort rund 60.000 Gläubige, zwei Bischöfe, 27 Priester und Laienbrüder, 8 Seminaristen, 33 Ordensschwestern aus zwei Kongregationen. Es gibt 20 Kirchen und etwa 20 andere Kultstätten, drei Krankenstationen und eine katholische Grundschule.

Bischof Giovanni Battista Yang Xiaoting ist 46 Jahre alt und seit 19 Jahren Priester und wurde am 15. Juli 2010 zum Bischofskoadjutor für die Diözese Yan’an geweiht. Am 25. März 2011 trat er sein Amt an. Er wurde mit Zustimmung des Heiligen Stuhls und der chinesischen Behörden zum Bischof geweiht.