China: Weltgebetstag für die katholische Kirche in China

Pilgerstrom zum Marienheiligtum in She Shan

| 915 klicks

ROM, 21- Mai 2012 (ZENIT.org). - Der Strom der Pilger reißt nicht ab: viele besuchen das Marienheiligtum in She Shan im Vorfeld des von Papst Benedikt XVI. in seinem Schreiben an die chinesischen Katholiken aus dem Jahr 2007 proklamierten Weltgebetstags für die Kirche in China am 24. Mai, wie der Fidesdienst berichtet.

Wie aus den Informationen hervorgeht, besuchten Priester, Seminaristen, Ordensleute und Laienmitarbeiter der Diözese Schanghai das Heiligtum am 14. Mai, wo sie ihre Weihe an die Gottesmutter erneuerten und sich als Mitarbeiter der Diözese zur Mission verpflichteten. Dabei nahmen die Bistumsmitarbeiter unter anderem auch an einer Marienprozession mit der Statue der Gottesmutter von She Shan teil und beteten gemeinsam das Gebet von Papst Benedikt XVI. zu Unserer Lieben Frau von She Shan.

Am Vortag, dem 13. Mai, besuchten 600 Pilger aus der Pfarrei Yang Cheng Zhen in der Diözese Su Zhou (Provinz Jiang Su) das Marienheiligtum in She Shan, wo sie für die Kirche in China und in aller Welt beteten.