Chinesisches Neujahrsfest am 10. Februar

Katholische Gemeinden feiern Neujahrsfest im Zeichen der Nächstenliebe

Rom, (ZENIT.org) | 913 klicks

Auf das chinesische Neujahrsfest am kommenden 10. Februar bereiten sich katholische Gemeinden in Kontinentalchina vor allem durch karitative Werke zugunsten von armen, einsamen und schwachen Menschen vor. Wie Faith mit Sitz in Hebei dem Fidesdienst berichtet, besuchte der Gemeindepfarrer der Gemeinde Song Shu (Diözese Lan Zhou, Provinz Gang Su) zusammen mit mehreren Gemeindemitgliedern Familien in Not und allein stehende Senioren in der Region, denen sie Spenden und Geschenke mitbrachten, „damit auch sie, wie alle anderen feiern können und dabei die Wärme der Liebe Gottes spüren.“

Eine weitere Hilfsaktion wurde in der Diözese Bao Tou (Innere Mongolei) auf den Weg gebracht, wo Katholiken unter Leitung des Kanzlers der Diözese gemeinsam insgesamt 150 Kilometer zurücklegten und 27 Senioren besuchten, unter denen sie Bibeln, Rosenkränze und Madonnenmedaillen verteilten. Die Gläubigen der Diözese Tang Shan in der Provinz Hebei feierten bereits am 3. Februar zusammen mit Bischof Fang Jian Ping und den Priestern der Diözese. Bischof Fang forderte die Anwesenden auf „die Freude und die Liebe des Glaubens an andere weiterzugeben“.