Das Schicksal des Sudan liegt Papst Franziskus am Herzen

Kardinalstaatssekretär Parolin ermutigt apostolischen Nuntius

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 276 klicks

Kardinalstaatssekretär Parolin bekräftigte gegenüber Msgr. Hubertus Matheus Maria van Megen, der seit dem 9. März apostolischer Nuntius im Sudan ist und am Samstag, dem 17. Mai 2014, in Roermond die Bischofsweihe empfing, Versöhnung und Erbarmen seien die Mission für das sudanesische Volk. Der neue Bischof repräsentiere den Heiligen Vater im Sudan; ein Land, das dem Papst sehr am Herzen liege und in den letzten Jahren unter Gewalt und Auseinandersetzungen gelitten habe. Mit Wort und Tat müsse der apostolische Nuntius die Botschaft des Evangeliums verkünden, nämlich Versöhnung, Vergebung und Erbarmen, sowie die christliche Gemeinde im Sudan unterstützen, so der Kardinalstaatssekretär während der Bischofsweihe des apostolischen Nuntius.