Der Papst ernennt ein Kardinalsgremium, das ihn bei der Führung der Kirche unterstützen soll

Acht Kardinäle zur Erstellung eines Revisionsplans der Apostolischen Konstitution Pastor bonus zur Römische Kurie bestimmt

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 625 klicks

Einer im Zuge der Generalversammlungen im Vorfeld des Konklaves ausgesprochenen Empfehlung folgend, konstituierte der Heilige Vater Franziskus einen Arbeitskreis von Kardinälen, der ihn bei der Leitung der Weltkirche beraten und ein Projekt zur Revision der Kurienverfassung „Pastor bonus“ studieren sollen.Die Nachricht wurde über ein Kommuniqué des vatikanischen Staatssekretariates verbreitet. Das „Team“ von Papst Franziskus setzt sich aus den folgenden Geistlichen zusammen:

Kard. Giuseppe Bertello, Präsident des Governatorats der Vatikanstadt

Kard. Francisco Javier Errázuriz Ossa, emeritierter Erzbischof von Santiago de Chile (Chile).

Kard. Oswald Gracias, Erzischof von Bombay (Indien).

Kard. Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising (Deutschland).

Kard. Laurent Monsengwo Pasinya, Erzbischof von Kinshasa (Demokratische Republik Kongo).

Kard. Sean Patrick O’Malley, OFMCap, Erzbischof von Boston (USA).

Kard. George Pell, Erzbischof von Sydney (Australien).

Kard. Oscar Andrés Rodríguez Maradiaga, SDB, Erzbischof von Tegucigalpa (Honduras) als Koordinator.

S.E. Msgr. Marcello Semeraro, Bischof von Albano, als Sekretär.

Das erste Zusammentreffen des gesamten Gremiums wurde für den 1.-3. Oktober 2013 anberaumt. Seine Heiligkeit ist jedoch ab sofort mit den erwähnten Kardinälen in Kontakt.