Die Bischöfe Asiens diskutieren über soziale Medien und die Neuevangelisierung

Soziale Medien: Surfen, Vernetzung, Bloggen, Spielen, Sucht die Herausforderungen und Chancen der Amtes für Kommunikation in Asien

| 863 klicks

VATIKANSTADT, 5. September 2012 (ZENIT.org). - In dieser Woche (3. bis 8. September 2012) findet in Bangkok das 8. Treffen von Bischöfen aus Süd-, Südost-, Ost- und Zentralasien zum „Bishop’s Institute for Social Communication“ (BISCOM) (Bischöfliches Seminar für die Soziale Kommunikation) statt, berichtet Radio Vatikan. Im Rahmen dieses 5-tägigen Workshops wird folgendes Thema erörtert werden: „Social Media: Surfing, Networking, Blogging, Gaming, Addiction – Challenges and Opportunities for Communication Ministry in Asia.“ (Soziale Medien: Surfen, Vernetzung, Bloggen, Spielen, Sucht – die Herausforderungen und Chancen der Amtes für Kommunikation in Asien).

Die Veranstaltung des Ereignisses übernimmt das Büro für Soziale Kommunikation der Vereinigung Asiatischer Bischofskonferenzen (FABC), ein freiwilliger Zusammenschluss von 19 Bischofskonferenzen aus insgesamt 16 verschiedenen asiatischen Nationen und assoziierten Mitgliedern aus 9 weiteren Ländern.

Das Ziel des BISCOM ist es, den Bischöfen Südasiens das Wissen und die Fähigkeiten für den Umgang mit den modernen Medien zu vermitteln. Außerdem soll ein pastoraler Ansatz im Hinblick auf die im Entstehen begriffenen Medien geschaffen werden.

Die FABC hat ihr Büro für Soziale Kommunikation (OSC) [1] folgenden Auftrag erteilt: „sämtlichen Aktivitäten im Bereich der Kommunikation in eine christliche Dimension zu erheben und eine ‚Soziale Kommunikation‘ innerhalb der katholischen Gemeinde Asiens zu entwickeln, um christliches Leben und den Dienst für das Evangelium zu fördern.“

[1] Office of Social Communication

[Übersetzung des italienischen Originals von Sarah Fleissner]