Die Karwoche mit Papst Benedikt XVI.

Programm der liturgischen Feiern

| 2587 klicks

ROM, 30. März 2009 (ZENIT.org).- Heute wurde im Vatikan das Programm der liturgischen Feiern des Heiligen Vaters während der Karwoche 2009 bekannt gegeben.



*** Palmsonntag (5. April) ***

Benedikt XVI. wird nach der Segnung der Palm- und Ölzweige sowie der traditionellen Palmsonntagsprozession um 9.30 Uhr auf dem Petersplatz die heilige Messe feiern.

An diesem Tag wird in der Diözese Rom und in anderen Teilen der Welt der 24. Weltjugendtag begangen. Sein Motto lautet: „Wir haben unsere Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt“ (1 Tim 4,10). Papst Benedikt XVI. widmete seine diesbezügliche Botschaft an die Weltjugend ganz der Suche nach der „großen Hoffnung“, die unter anderem der heilige Paulus bezeugt habe.

„Liebe Freunde“, so schreibt der Heilige Vater, „legt wie Paulus Zeugnis ab für den Auferstandenen! Bringt ihn all Euren Altersgenossen, allen Erwachsenen nahe, die auf der Suche sind nach der ‚großen Hoffnung’, die ihrem Leben Sinn gibt. Wenn Jesus Eure Hoffnung geworden ist, dann lasst das durch Eure Freude, durch Euren spirituellen, apostolischen und sozialen Einsatz auch die anderen wissen... Der wahre Christ ist nie traurig, auch wenn er mit Prüfungen verschiedener Art konfrontiert wird. Die Gegenwart Jesu ist nämlich das Geheimnis seiner Freude und seines Friedens.“

*** Gründonnerstag (9. April) ***

Der Chrisam-Messe, in der die heiligen Öle gesegnet werden, wird Benedikt XVI. um 9.30 Uhr im Petersdom vorstehen. Die in Rom anwesenden Kardinäle, Bischöfe und Priester werden als Zeichen der tiefen Verbundenheit mit dem Oberhirten der Weltkirche und ihren Brüdern im priesterlichen Amt konzelebrieren.

Mit der heiligen Messe vom Letzten Abendmahl wird am Nachmittag die Feier des Leidens, des Todes und der Auferstehung Jesu Christi eingeleitet. Benedikt XVI. wird der Liturgie vorstehen, die um 17.30 Uhr in der Lateran-Basilika beginnen wird. Wie es die Tradition vorsieht, wird er zwölf Männern die Füße waschen. Mit der Spendensammlung, die jedes Jahr an diesem Tag stattfindet, soll diesmal die katholische Gemeinde in Gaza unterstützt werden.

*** Karfreitag (10. April) ***

Die Feier vom Leiden und Sterben Christi am Karfreitag leitet Papst Benedikt. Auf den Wortgottesdienst, der um 17.00 Uhr im Petersdom beginnen wird, folgen die Kreuzverehrung und der Ritus der Kommunion.

Am Abend wird der Heilige Vater im Kolosseum dem Kreuzweg vorstehen. Beginn ist um 21.15 Uhr. Im Anschluss wird der Papst einige Worte an die Gläubigen richten und ihnen den Apostolischen Segen erteilen. Der Verfasser des Kreuzweges ist in diesem Jahr Msgr. Thomas Menamparampil, Erzbischof der indischen Erzdiözese Guwahati. Seine Betrachtungstexte werden auf das Leiden der verfolgten Christen in Indien und auf das Schicksal der unterdrückten Völker im Sudan und Kongo Bezug nehmen.

*** Osternacht (11./12. April) ***

Die Feier des Hochfests der Auferstehung des Herrn in der Osternacht im Petersdom beginnt wie im vergangenen Jahr um 21.00 Uhr. Unter der Leitung des Papstes werden die in Rom anwesenden Kardinäle konzelebrieren.

*** Ostersonntag (12. April) ***

Auf dem Sagrat des Petersdoms wird Benedikt XVI. um 10.15 Uhr die heilige Messe feiern. Anschließend wird er allen Gläubigen vom Balkon der Basilika aus den Segen „Urbi et Orbi“ („für die Stadt und den Erdkreis“) spenden.