Die Katholische Frauengemeinschaft würdigt "Lumen Fidei"

Glauben und Handeln gehören zusammen

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 320 klicks

Die Bundesvorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft, Maria Theresia Opladen, meinte bezüglich der ersten Enzyklika von Papst Franziskus, der Papst bleibe sich treu, wenn er betone, dass Glauben und Handeln zusammengehörten. Sein Engagement für die  Anliegen der Armen und die gesellschaftlicher Randgruppen werde auch in der Lehrschrift deutlich. Diese Punkte spiegelten die sozialen Tätigkeiten der in den Pfarrgemeinden tätigen Frauen der kfd wider.

Die kfd sehe sich im Hinblick auf die Inhalte der Enzyklika in ihrer Arbeit bestätigt. Opladen sagte: „Gerade Frauen bezeugen ihren Glauben, indem sie Aufgaben annehmen und dort helfen, wo es nötig ist. Sie leisten damit einen unschätzbaren Beitrag zum diakonischen Auftrag der Kirche, der sich aus dem Handeln Jesu begründen lässt.“