Die Mini-Katechesen von Benedikt XVI. für Weltjugendtagspilger

SMS-Service wird von vielen in Anspruch genommen

| 647 klicks

SYDNEY, 18. Juli 2008 (ZENIT.org).- Eine Mini-Katechese erhalten die jugendlichen Teilnehmer am 23. Weltjugendtag täglich von Papst Benedikt XVI. Durch das Versenden einer SMS-Nachricht mit dem Kennwort „Papst“ an eine bestimmte Nummer meldeten sich zahlreiche Jugendliche für den Dienst an, und Papst Benedikt antwortet jeden Tag.



Die SMS-Botschaft des Heiligen Vaters am Freitagmorgen beinhaltete eine Aufforderung zu christlicher Liebe. „Der Geist treibt uns an und führt uns zueinander. Das Feuer seiner Liebe macht uns zu Missionaren der Liebe Gottes. Wir sehen uns morgen Abend – BXVI.“, so die Nachricht. Am Samstag wird die große Gebetsvigil unter freiem Himmel stattfinden, die in die abschließende Sonntagsmesse mündet.

Insgesamt sind bisher vier päpstliche Botschaften verschickt worden. Die erste, die am Montag gesendet wurde, hatte folgenden Inhalt: „Junger Freund, Gott und die Seinen erwarten viel von dir, da du das größte Geschenk des Vaters in dir trägst: den Geist Jesu – BXVI.“

Am Mittwoch versandte der Papst unmittelbar nach seiner Besichtigung von Tieren, die in Australien heimisch sind, diese Zeilen: „Der Heilige Geist gab den Aposteln und er gibt auch dir die Kraft, mutig zu verkündigen, dass Christus auferstanden ist – BXVI.“

Eine dritte Nachricht wurde am Donnerstagnachmittag bei der offiziellen Ankunft Benedikts XVI. in Sydneys Hafen verschickt: „Der Heilige Geist ist der wichtigste Handlungsträger in der Geschichte der Erlösung: Lass ihn doch deine Lebensgeschichte Nummer 2 schreiben – BXVI.“