"Die missionarische und apostolische Berufung wiederentdeckt"

Abschluss des Außerordentlichen Generalkapitels der Legionäre Christi in Rom

Rom, (ZENIT.org) | 192 klicks

Am Dienstag, dem 25. Februar, fand das Außerordentliche Generalkapitel der Legionäre Christi nach zwei Monaten seinen Abschluss. Gemeinsam feierten die 61 Kapitelväter – darunter der neu gewählte Generaldirektor und Generalrat – um 11.30 Uhr in der Hauskapelle der Niederlassung der Gemeinschaft den Abschlussgottesdienst. Der hl. Messe stand Kardinal Velasio De Paolis vor.

Beginn eines neuen Kapitels in der Geschichte

Mit dem Außerordentlichen Generalkapitel endet nach dreieinhalb Jahren eine wichtige Etappe des umfassenden Erneuerungsprozesses der Legionäre Christi, der 2010 auf Anweisung von Papst Benedikt XVI. begonnen hatte und beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte der Gemeinschaft, „eine Zukunft voller Hoffnung“, wie Kardinal De Paolis in seiner Predigt sagte. Er lud die Legionäre Christi dazu ein, sich mit Freude auf den weiteren Weg zu machen: „Werden Sie nicht müde, das Gute für das Reich Gottes zu wirken!“

Wesentliche Aufgaben des Außerordentlichen Generalkapitels waren die Wahl einer neuen Ordensleitung [wir berichteten], die Revision der Konstitutionen und Behandlung weiterer wichtiger Themen für das Leben der Ordensgemeinschaft, die aus der apostolischen Visitiation und dem Erneuerungsprozess hervorgegangen waren.

Die Dokumente des Außerordentlichen Generalkapitels mit den Orientierungen für die nächsten sechs Jahre (bis zum kommenden Generalkapitel) werden in diesen Tagen an die Ordensmitglieder verteilt und auch auf den offiziellen Internetseiten zugänglich sein (zunächst in der Ordenssprache Spanisch und dann auch auf Englisch). Sobald die neuen Konstitutionen (Ordensregel) für die Legionäre Christi vom Heiligen Stuhl approbiert sind, werden diese ebenfalls öffentlich gemacht.

In seiner Predigt versicherte Kardinal De Paolis: „Sie haben an ihrer missionarischen und apostolischen Berufung auf neue Weise Freude erfahren; sie haben ihr Jawort, das sie zu ihrer Berufung als Legionäre gegeben haben, wiedergefunden; sie haben erneut die Erfahrung gemacht, welche Freude es bedeutet, Christus zu gehören und ihn mit aller Kraft der Welt zu verkünden – mit ihrem ganzen Leben, und diese Freude haben sie auf neue Weise gespürt. In Jesus Christus haben sie sich selbst und die Freude wiedergefunden, sich für das Regnum Christi einzusetzen. (…) Die Legionäre befinden sich daher im Herzen der Welt und der Kirche, um alles in Christus zu errichten; um gemeinsam mit den Laien und mit den gottgeweihten Schwestern und Brüdern des Regnum Christi zusammenzuarbeiten.“

Neue Ordensleitung

Am 20. Januar hatten die 61 Kapitelväter eine neue Ordensleitung gewählt. Am Vormittag des 6. Februar hat Erzbischof José Rodríguez Carballo, O.F.M., Sekretär der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens, dem Generalkapitel die offizielle Bestätigung und die vorgesehene Ergänzung der Wahl durch den Heiligen Stuhl übermittelt. Neuer Generaldirektor ist der Mexikaner P. Eduardo Robles Gil LC (Mexiko, 61). Der neue Generalrat besteht aus vier Ordenspriestern: P. Juan José Arrieta LC (Spanien, 57), P. Sylvester Heereman LC (Deutschland, 39), P. Jesús Villagrasa LC (Spanien, 50) und P. Juan Sabadell LC (Spanien, 47). Zum Generalverwalter wurden P. José Gerardo Cárdenas LC (Mexiko, 57) und zum Generalprokurator P. Clemens Gutberlet LC (Deutschland, 47) gewählt. Die Kapitelväter veröffentlichen gleichzeitig eine Erklärung zur jüngeren Geschichte und zum Gründer der Ordensgemeinschaft.

Statement zu Geschichte und Gründer

Das Generalkapitel hatte zusammen mit der Bekanntmachung der Wahl der neuen Ordensleitung eine abschließende Erklärung gegenüber allen Legionären Christi, Mitgliedern des Regnum Christi und allen, die unsere jüngere Geschichte verfolgen, zur Geschichte, zum Gründer und zum beschrittenen Weg der Erneuerung der Ordensgemeinschaft veröffentlicht.

Neue Konstitutionen

Die Kapitelväter konnten in den letzten Wochen außerdem die Revision der Konstitutionen (Ordensregel) abschließen. An der Erarbeitung hatten in den letzten drei Jahren alle Ordensmitglieder weltweit mitgewirkt. Das Generalkapitel hat diese nun Papst Franziskus zur endgültigen Approbation vorgelegt. Die Konstitutionen sind das wichtigste Dokument des Generalkapitels, sie beschreiben das Charisma der Legionäre Christi. Nach der Approbation durch den Heiligen Stuhl werde diese öffentlich zugänglich sein.

Weitere Schritte

Während des Generalkapitels wurden auch die Herausforderungen der nächsten sechs Jahre für die Gemeinschaft analysiert und der neuen Generalleitung entsprechend die wichtigsten Aufgaben und Prioritäten angewiesen. Auf diese Weise soll der Weg der Erneuerung von Geist und Herz der Gemeinschaft entschlossen fortgeführt werden. In diesem Zusammenhang konnten acht Erklärungen verabschiedet werden zu den Themen: charismatische Identität der Legionäre Christi; die Legionäre Christi im Regnum Christi; Orientierungen zur Ausbildung; die Leitung der Kongregation; Verwaltung und Armutsgelübde; die Erneuerung des Apostolates; das Gemeinschaftsleben; Liturgie und Gebetsleben. Einen Gesamtüberblick zum Verlauf des Generalkapitels finden Sie auf unserer Internetseite in einem eigenen Artikel.

Wir über uns

Heute zählt die Ordensgemeinschaft der Legionäre Christi vier Bischöfe und 984 Priester, die in 22 Ländern tätig sind. Etwa 2.000 Ordensleute, Novizen und Aspiranten befinden sich in Ausbildung. Sie unterhält in 22 Ländern 109 Niederlassungen (Stand 31. Dezember 2012).

Der Apostolatsbewegung Regnum Christi gehören weltweit etwa 70.000 Mitglieder an; darunter Jugendliche und Erwachsene, Diakone und Priester aus über 30 Ländern. Die Legionäre Christi widmen sich als missionarischer Orden vor allem der Verkündigung und der Ausbildung. Sie arbeiten vorwiegend in Schulen und Universitäten, in Mission und Entwicklungshilfe, im Bereich der Medien und in der Jugend- und Familienpastoral sowie in der Diözesanpriesterausbildung.

Alle bisher zum Erneuerungsprozess veröffentlichten Dokumente finden Sie chronologisch, thematisch und nach Etappen geordnet auf der offiziellen Webseite (www.regnumchristi.org/de) in einer Sonderrubrik „Ein neues Kapitel in unserer Geschichte“.