"Die Mutter Kirche"

Zusammenfassung in deutscher Sprache der heutigen Generalaudienz

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 417 klicks

Wir dokumentieren im Folgenden die offizielle deutsche Zusammenfassung der von Papst Franziskus gehaltene Ansprache während der heutigen Generalaudienz auf dem Petersplatz.

***

Liebe Brüder und Schwestern,

heute möchte ich noch einmal auf das Bild der Kirche als Mutter zurückkommen. Eine Mutter bringt ihrem Kind das Laufen bei, sie lehrt es, den richtigen Weg zu finden. Und das tut sie mit Liebe und Zärtlichkeit. Ebenso die Kirche. Sie zeigt uns den rechten Weg durch die Zehn Gebote. Manchmal scheinen sie vielleicht ein Nein zu sein, und doch sind sie der liebende Ruf einer Mutter, die will, dass ihr Kind das Ziel des Lebens erreicht. Wenn dann das Kind heranwächst und seine eigenen Wege geht, ist die Mutter trotzdem immer da, in jeder Situation. Stets ist sie bereit, alles für ihr Kind zu tun – genauso die Mutter Kirche. Sie verschließt in ihrer Barmherzigkeit nie die Türen, auch wenn wir Fehler gemacht haben, sondern schenkt uns die Vergebung Gottes. Und schließlich: Mütter wissen für ihre Kinder mit Liebe zu bitten, an Türen zu klopfen. Und durch ihr treues Gebet klopfen Mütter an das Herz Gottes. Dies tut auch die Mutter Kirche. Sie trägt ihre Kinder und die Anliegen der Menschen vor den Herrn. Vertrauen wir uns dem Gebet der Kirche, dem Gebet unserer Mutter an.

[Für die deutschsprachigen Pilger wurden folgende Grußworte auf Italienisch verlesen:]

Einen herzlichen Gruß richte ich an alle Brüder und Schwestern deutscher Sprache sowie an die Pilger aus den Niederlanden und aus Belgien. Besonders grüße ich die Mitglieder der Servi Jesu et Mariae sowie die Schüler und Schülerinnern der Katholischen Liebfrauenschule Berlin und die vielen Jugendlichen, die hier zugegen sind. Ich wünsche euch einen guten Aufenthalt in Rom und segne euch alle von Herzen.

(© 2013 – Libreria Editrice Vaticana)