Die Priester in der Welt - eine Statistik

| 2778 klicks

ROM, 15. Juni 2009 (ZENIT.org).- Wie viele Priester gibt es auf der Welt? Und wie steht es um das Ausmaß der Veränderungen in den Jahren von 1997 bis 2006? Die Nachrichtenagentur der Kongregation für die Evangelisierung der Völker FIDES hat dazu eine statistische Analyse veröffentlicht.

Im Jahr 2006 hat es demnach insgesamt 407.262 Priester gegeben. Von diesen sind 33.478 Afrikaner. 121.119 stammen aus Nord-, Mittel- und Südamerika, 51.281 aus Asien, 196.653 aus Europa und 4.731 aus Ozeanien. Mehr als die Hälfte aller Priester stammt somit aus nichteuropäischen Ländern.

Vergleicht man die Daten des Jahres 2006 mit den Daten von 1997, so kann ein Trend ausgemacht werden: Die Zahl der Priester ist insgesamt leicht gestiegen (von 404.208 auf 407.262). Ein besonders auffälliger Anstieg ist in Afrika und Asien zu verzeichnen: von 25.279 auf 33.478 beziehungsweise von 40.441 auf 51.281. In Europa hingegen haben die Priesterberufungen im gleichen Zeitraum deutlich abgenommen (von 213.398 auf 196.653), während sie auf dem amerikanischen Kontinent im Wesentlichen gleich geblieben sind.

Weitere interessante Details offenbart jene Statistik, die das Verhältnis Priester/Einwohnerzahl betrifft: Generell lässt sich sagen, dass auf einen Priester durchschnittlich 12.739 Personen kommen. Von Kontinent zu Kontinent gibt es aber sehr große Unterschiede.

In Europa kamen im Jahr 2006 auf einen Priester 3.583 Einwohner. Ganz anders das Bild in Afrika und Asien, wo sich ein Priester theoretisch um 27.686 beziehungsweise sogar 51.225 Personen kümmern musste. Aus diesen Zahlen geht hervor, warum die Mission in den „jungen" Ortskirchen nach wie vor notwendig ist. Außerdem wird klar, dass die Zahl der Berufungen immer im Zusammenhang mit der Bevölkerungsdichte zu lesen ist.

Eine weitere Statistik gibt Aufschluss über die Seminaristen: Nach den Zahlen aus dem Jahr 2004 gab es vor fünf Jahren 113.044 Seminaristen weltweit. In Europa waren es „nur" 23.401. Die meisten Seminaristen, nämlich 36.581, konnte der amerikanische Kontinent vorweisen. In Afrika gab es 22.791 Seminaristen, in Asien 29.220. Diese Zahlen belegen, dass auf den Kontinenten junger Evangelisierung auf einen Priester im Schnitt mehr als ein Seminarist kommt. Die statistische Erhebung gibt somit Aufschluss über den engen Zusammenhang, der zwischen der Mission und den Berufungen besteht.