Die Wahrheit findet den Menschen: Benedikt XVI. würdigt neuen Augustinus-Film

Großartige Darstellung seines Lebens

| 2305 klicks

ROM, 12. September 2009 (ZENIT.org).- Wir veröffentlichen die offizielle Übersetzung der Ansprache, die Papst Benedikt XVI. am 2. September nach der Vorführung der gekürzten Fassung einer TV-Miniserie über das Leben des heiligen Augustinus in Castel Gandolfo gehalten hat (ZENIT berichtete).

Der Papst lobte die TV-Produktion, sprach von einer „großartigen Darstellung des Lebens des heiligen Augustinus“ und verwies auf ihre zentrale Aussage: „dass die Wahrheit am Ende stärker ist als jedes Hindernis und dass sie den Menschen findet“.

Die TV-Serie ist das fünfte Projekt von Lux Vide, das den Aufstieg und Untergang des römischen Reiches mit den Augen historischer Figuren nachzeichnet (Trailer: http://www.luxvide.it/en/augustine-49.html).

* * *

Liebe Freunde!

Zum Abschluß dieser großen geistigen Reise, die in dem Film, den wir eben gesehen haben, stattgefunden hat, fühle ich mich verpflichtet, all jenen zu danken, die uns diese Filmprojektion zum Geschenk gemacht haben. Ich danke dem Bayerischen Fernsehen für den geleisteten Einsatz – und es ist eine große Freude, daß eine vor drei Jahren eher zufällig gemachte Bemerkung der Beginn eines Weges war, der zu dieser großartigen Darstellung des Lebens des hl. Augustinus geführt hat. Mein Dank gilt auch »Lux Vide« und der Rai für die Verwirklichung dieses Projektes.

In der Tat scheint mir dieser Film eine Reise auf einen weit entfernten geistigen Kontinent zu sein, der zugleich jedoch sehr nahe ist, denn das menschliche Drama ist immer dasselbe. Wir haben gesehen, wie in einem für uns sehr weit entfernten Kontext die gesamte Wirklichkeit des menschlichen Lebens dargestellt wird, mit all ihren Problemen, Traurigkeiten, Mißerfolgen, wie auch die Tatsache, daß die Wahrheit am Ende stärker ist als jedes Hindernis und daß sie den Menschen findet. Das ist die große Hoffnung, die am Ende bleibt: Wir sind nicht in der Lage, die göttliche Wahrheit alleine zu finden, aber die Wahrheit, die Person ist, findet uns. Äußerlich scheint das Leben des hl. Augustinus auf tragische Weise zu enden: die Welt, in der und für die er gelebt hat, geht zu Ende, wird zerstört. Aber, wie hier bekräftigt wurde, seine Botschaft blieb erhalten, und sie hat auch die Veränderungen der Welt überdauert, denn sie kommt aus der Wahrheit und führt zur Liebe, die unsere gemeinsame Bestimmung ist.

Herzlichen Dank an alle! Hoffen wir, daß viele, wenn sie dieses menschliche Drama sehen, von der Wahrheit gefunden werden können und die Liebe finden können.

 

© Copyright 2009 - Libreria Editrice Vaticana