Die Worte des Heiligen Vaters zur Fastenzeit in deutscher Sprache

| 182 klicks

VATIKAN, 13. Februar 2002 (ZENIT.org).- Der Heilige Vater hat bei der Mittwochsaudienz zum Beginn der Fastenzeit folgende Worte auf Deutsch gesprochen:



Liebe Schwestern und Brüder!

Heute, am Aschermittwoch, beginnt die Fastenzeit. Sie ist der Weg der 40-tägigen Vorbereitung auf Ostern, eine Zeit des Fastens, des Gebets und der Werke der Nächstenliebe.

In Gemeinschaft mit der ganzen Kirche beginnen wir nun diese vorösterliche Bußzeit. Wir lassen uns das Aschenkreuz zum Zeichen unserer Umkehrbereitschaft auflegen. Dabei hören wir die Worte Christi : "Kehrt um und glaubt an das Evangelium!" (Mk 1,15)

Umkehr und Liebe gehören zusammen. Diese Fastenzeit lädt uns ein, die Gesinnung unseres Herzens nach dem Willen Gottes zu erneuern und gute Werke zu vollbringen. Hierbei leitet uns das Wort Jesu: "Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben." (Mt 10,8)

Mit diesen Gedanken grüße ich die Pilger und Besucher, die aus den Ländern deutscher Sprache nach Rom gekommen sind. Diese Fastenzeit sei für uns alle eine fruchtbare Vorbereitung auf Ostern! Euch, Euren Angehörigen daheim und allen, die mit uns über Radio Vatikan und das Fernsehen verbunden sind, erteile ich gern den Apostolischen Segen.

[Originalsprache: Deutsch]